Angekommen am 29. September 2014
ungefähr 2 Minuten
Themen: Semesterstart , Studierende

Angekommen

In wenigen Tagen starten wir wieder ins neue Semester, ein paar Tipps für einen gelungenen Semesterstart haben wir hier für euch gesammelt. Nachfolgend hat sich Studentin Magdalena, genauso wie Manuela, unserem Aufruf angeschlossen und sich ein paar Gedanken zu ihren ersten Wochen und Monaten an der Uni Wien gemacht.

Wenn man bedenkt, dass TouristInnen aus der ganzen Welt ihren Weg hierher finden, um mit staunenden Gesichtern und im Anschlag gehaltener Spiegelreflexkamera vor der imposanten Philosophenstiege zu stehen, bekam ich fast schon Gewissensbisse, als ich ohne jegliche Ehrerbietung genau diese, zwei Stufen auf einmal nehmend, hochhechtete.

Ein kurzer Stopp im Hochparterre, ein Blick auf die Uhr, erleichtertes Ausatmen. 09:25. Noch 5 Minuten bis zur Informationsveranstaltung für die Germanistik-Neulinge. Ich hatte es trotz technisch gestörter Straßenbahn, die anscheinend meinen ersten Unitag boykottieren wollte, noch pünktlich geschafft. Der Blick um die Ecke erteilte mir allerdings gleich darauf meine erste Lektion in Sachen Studentenleben: 5 Minuten vor Veranstaltungsbeginn ist nicht pünktlich. Zumindest nicht, wenn man noch in den Hörsaal passen, geschweige denn einen Sitzplatz ergattern möchte.

Doch nach 20 Minuten Wartezeit und 10-minütiger, 2-spuriger Völkerwanderung – Gegenverkehr inklusive – kam auch ich in den Genuss, mich das erste Mal auf eine der – warum auch immer – schrecklich schief nach unten hängenden Bänke niederzulassen und mit leuchtenden, motivierten Augen die Worten des Institutsvorstehers aufzusaugen.

„Herzlich Willkommen, liebe Kollegen und Kolleginnen!“

2 Monate später. Ich blicke durch den Raum, den selben Raum wie vor 8 Wochen. Die Masse an Menschen hat sich mittlerweile minimiert – wenn auch nicht beträchtlich. Um einen Sitzplatz muss man immer noch kämpfen und auch die Bänke sind nicht bequemer geworden. Aber zumindest habe ich meine Lektion gelernt und bin pünktlich. Richtig studentisch 20-Minuten -vor-Lehrverantsaltungs-Beginn-pünktlich. Meistens jedenfalls. Neben mir jammert meine Nachbarin über den nun schon 35. Räusperer des Professors in 20 Minuten. „Der macht sich noch seine Stimmbänder kaputt, das tut schon beim Zuhören weh!“

Die Fensterscheiben sind vom ausgeatmeten Kohlendioxid viel zu vieler Lungen beschlagen; dahinter kämpfen die Bäume gegen den kalten Novemberwind. Und inmitten hitziger Menschengesichter, schmerzender Rücken, Professorenräusperer, raschelnder Collegeblöcken und neu gewonnener Freundschaften sitze ich – und bin glücklich.

 



FAQs zu Deutschkenntnissen, VWU Vorstudienlehrgang, Ergänzungsprüfungen und Zulassung an der Universität Wien

Jüngste Änderungen bei den Anerkennungen von Sprachzertifikaten (ÖSD, Goethe, etc.) für die Zulassung zur Universität Wien haben Fragen aufgeworfen. Wir haben die wichtigsten FAQs im Zusammenhang mit dem Anerkennungsprozess von Deutschkenntnissen und anderen fehlenden Kenntnissen hier gesammelt.   Brauche ich Deutschkenntnisse, um an der Uni Wien zugelassen zu werden? Ja, um an der Universität Wien … Continued


Erfahrungen mit dem Erweiterungscurriculum Naturwissenschaftliches Denken

Erweiterungscurricula (EC) und ihre Lehrveranstaltungen sind Angebote für alle Studierenden, die sie im Studienplan nutzen können.  Eines davon ist das EC Naturwissenschaftliches Denken. Es soll den Studierenden aus anderen Disziplinen Einblicke und Verständnis für grundlegende Gebiete und Methoden der Naturwissenschaften bieten. 2015 wurde es erstmals innerhalb eines Semesters durchgeführt. Inzwischen hat sich das Format bewährt, … Continued


Aus sieben wird acht: Matrikelnummern werden achtstellig

Am 12. Mai 2017 erweitert die Universität Wien die bestehenden Matrikelnummern aller Studierenden auf acht Ziffern. Ab diesem Zeitpunkt sind nur noch achtstellige Matrikelnummern gültig. Wir erklären, warum das passiert, was das genau heißt und welche Änderungen diese Umstellung mit sich bringt. Wieso werden die Matrikelnummern verändert? Bisher hatten Matrikelnummern sieben Stellen. Dieses Matrikelnummernsystem ist … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top