Das Vorlesungsverzeichnis am 19. April 2016
ungefähr 1 Minute
Themen: textwettbewerb , uni international

Das Vorlesungsverzeichnis

Ein kalter Morgen im Jänner. Nebelschwaden über Paris.

Der Deutsche fragt, wo das Online-Vorlesungsverzeichnis zu finden sei.
Ein solches existiere nicht, meint der Franzose von der universitären Administration.
Der Spanier fragt, woher man dann erfahren solle, wo alle Vorlesungen und Seminare stattfänden.
Der Franzose erläutert, dass es einzeln abrufbare Online-PDFs gäbe.
Die Holländerin nippt an ihrem Kaffee und beginnt sich zu wundern.
Die Ungarin wirft ein, es brauche vermutlich keinen Einstein, um aus eben jenen PDFs ein zentrales Vorlesungsverzeichnis entstehen zu lassen.
Die Finnin fragt, was ein Vorlesungsverzeichnis ist und beginnt sodann zu googeln.
Der Däne schließt sich der Meinung der Ungarin an.
Die Britin auch.
Die Italienerin fragt, in der Stimme schon kritisch, warum ein Land, federführend in Politik, Wirtschaft, Kultur, permanent im UN-Sicherheitsrat vertreten und eine von fünf Atommächten, seine PDFs nicht einfach gesammelt hochladen könne.
Darauf nun merkt der Franzose an, dass französische Studenten sicher kein zentrales Vorlesungsverzeichnis bräuchten, sondern sich problemlos mit PDF-Dateien, zu finden auf den einzelnen Institutswebseiten, zurechtfänden.
Der Däne beendet seine Allianz mit der Ungarin und meint, man müsse dem Franzosen in diesem Punkt zustimmen; zudem fänden sich ja klar sichtbare Downloadbuttons neben den PDFs.
Der Schwede wirft ein, dass auch hundert klar sichtbare Downloadbuttons kein vollständiges Vorlesungsverzeichnis ersetzen könnten; darüber hinaus sei die gesamte Diskussion nichts weniger als unnötig.
Der Deutsche zeigt seinen Unmut durch heftiges Wippen des linken Fußes.
Die Ungarin zeigt Unmut angesichts des deutschen Wippfußes.
Die Finnin hat den finnischen Begriff für Vorlesungsverzeichnis gefunden und verkündet, dass es auch in Finnland Vorlesungsverzeichnisse gäbe.
Der Franzose sieht sie lange an.

Durch den Nebel fallen erste Sonnenstrahlen. Europa, du bist wunderschön.

Vera Vogelauer
Vera Vogelauer

Zur Übersicht des uni international Textwettbewerbs geht’s hier.




Prämiertes Bildungsprojekt: Der UniClub des Kinderbüros

Studentin Pia Patricia Hofstättner bloggt darüber, wie wichtig die Verbindung von Nachhaltigkeit und Bildung ist. Im Projekt UniClub des Kinderbüros der Universität Wien wirkt sie seit einem Jahr mit. Zusammen mit dem restlichen Team hilft sie, Maßnahmen zu setzen, um Jugendliche mit den unterschiedlichsten Geschichten auf ihrem Bildungsweg zu unterstützen, Hürden gemeinsam zu überwinden und … Continued



Vom Studierenden zum Autor

Lukas Pellmann ist Alumnus der Universität Wien und Autor. Neben seinen interaktiven Kriminalromanen versorgt er seine Leserschaft zusätzlich mit täglichen WhatsApp-Nachrichten und Kurzgeschichten auf derstandard.at. In diesem Blogbeitrag lest ihr über seinen Werdegang vom Studierenden zum Autor. Ein Autor mit Faible für Geschichte Das Jahr 1998 war voller bewegender Ereignisse: Frankeich feierte dank Zinedine Zidane … Continued


Studienstatus: Es ist kompliziert

Studentin Nadja Riahi bloggt über ihre Suche nach einem geeigneten Studium und beschreibt, wie sie nach einem orientierungslosen Semester doch noch sich selbst und einen passenden Master gefunden hat. Freitagabend. 20 Uhr. Irgendwo im 7. Bezirk. Ein Getränk in der Hand und bereit für den Smalltalk.  „Und was studierst du so?“ Wie immer bin ich … Continued

1 Kommentar

  1. Schildert in kurzen Worten für Paris typische Zustände und auf nette Weise die Diskussionen von Studierenden aus so vielen unterschiedlichen Ländern. Sehr lebendig geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top