am 29. Juli 2015
ungefähr 3 Minuten
Themen: Debattieren , Extern , Veranstaltung

Debattierklub Wien – Europameisterschaften im Hochschuldebattieren

Von 2. bis 8. August finden in Wien die Europameisterschaften im Hochschuldebattieren statt und werden vom Debattierklub Wien organisiert. Der Debattierklub Wien ist ein studentischer und ehrenamtlicher Verein und wurde 2006 gegründet. Zusätzlich ist er auch der aktivste Debattierklub in ganz Europa.

Da heuer auch 23 Studierende der Uni Wien an den Europameisterschaften teilnehmen, erzählt euch Ania Gleich mehr über das Debattieren.

Was ist Debattieren?

Debattieren beschäftigt sich damit, jungen Menschen durch die Lehre der Argumentation und Rhetorik die Fähigkeit zu geben, nicht nur ihre eigenen Denkweisen zu artikulieren, sondern sie auch in der Auseinandersetzung mit anderen Standpunkten überzeugend und gepflegt verteidigen zu können. Des Weiteren lehrt Debattieren die schnelle Verarbeitung komplexer Themen und deren Inhalte auf das Essentielle zusammenzufassen. Debattieren trägt somit maßgeblich dazu bei, dass sich StudentInnen zu kritischen BürgerInnen entwickeln. DebattantInnen sind daran interessiert, ihre Fähigkeiten der geübten und argumentativen Kommunikation stetig zu verbessern und an gesellschaftspolitischen Prozessen einer Demokratie aktiv teilzunehmen. Sie wollen nicht nur sich selbst und ihre Fähigkeiten einbringen, sondern auch an andere weitergeben.

Aktuell hat der Debattierklub Wien etwa 50 aktive Mitglieder und spricht Studentinnen und Studenten der verschiedensten Studien an.

Warum Debattieren?

Felix, der seit drei Jahren Theater- Film & Medienwissenschaften studiert und gerade erst vergangenen Oktober zum Klub dazu gestoßen ist meint:

„Debattieren ist ein wichtiges Instrument in unserer Demokratie und es ist wichtig diese vor falschen, manipulativen und einseitigen Behauptungen bzw. vermeintlichen Argumentationen zu schützen. Es trägt zu einer Gesellschaft der florierenden Meinungen bei, die in fairer Art und Weise ausgetauscht werden und in der nicht das lauteste, sondern das beste Argument gewinnt. Jede/r der/die das gerne in einem freundschaftlich-fröhlichen und erfolgreichen Rahmen machen und lernen möchte, sollte definitiv beim Debattierklub Wien vorbeischauen!“

Was Debattieren vor allem im Studium für einen großen Nutzen haben kann und welche Bereicherung es einem persönlich gibt, erklärt Andreas anhand der Art wie er Arbeiten für sein Geschichtsstudium angeht:

„Seit ich debattiere, verstehe ich auch Seminararbeiten in meinem Masterstudium Geschichte unter dem Gesichtspunkt von Argumenten. Was will ich vorbringen? Wovon will ich die Leserin, den Leser überzeugen, was beweisen? Und wie strukturiere ich diese Argumente? Debattieren ist für mich eine mündliche Version des Weltentdeckens und Weltbegreifens, gemeinsam mit anderen jungen Menschen.“

Auch Anja erzählt begeistert, wie sehr sich ihr Denken durch das Debattieren verändert und erweitert hat:

„Das freie Reden unter Zeitdruck hilft einem sehr im Aufbau von Informationen und logischem Argumentieren von Sachverhalten und nutzt so sehr als Übung für Präsentationen. Bei meinem Studium wird viel und gern diskutiert, demnach ist der DK eine super Plattform für kreative Anregungen. Der Punkt, an dem das Alltagsgespräch aufhört, ist oft der Interessanteste und wird vernachlässigt.“

Wie das Debattieren einen aber auch für den Alltag schult, beschreibt Elli:

„Debattieren ist ein toller Sport, weil man sehr schnell merkt, dass man sich verbessert und immer viel dazulernt, ganz besonders für die Allgemeinbildung. Manchmal kommt ein Thema, über das man nichts weiß, aber nach einem kurzen Schock geht es meistens doch wieder gut und ich kann mich auf meine im Klub erlernten Fähigkeiten verlassen.“

ViennaEudcGroupPicture
European University Debating Championships

Das Finale der Europäischen Debattiermeisterschaften am 7. August um 14:30 Uhr wird im Library & Learning Center der Wirtschaftsuniversität Wien ausgetragen (Welthandelsplatz 1, 1020 Wien) und ist öffentlich und demnach für alle StudentInnen zugänglich.



Von der Uni in die Welt – Erfahrungsbericht einer Alumna

Julia Lindsey haben wir über die Alumni Map der Universität Wien gefunden. Die Alumna der Translationswissenschaft blickt humorvoll auf ihre Studienzeit zurück und erzählt von ihrem Werdegang. Vier Jahre ist es nun her, dass ich mein Studium für Konferenzdolmetschen an der Universität Wien abgeschlossen habe, und noch immer blicke ich mit einer Mischung aus Wehmut … Continued


Recht Engagiert – Juridicum trifft Zivilgesellschaft

Die Aula des Juridicums öffnet am 6. Dezember 2017 ab 12:00 Uhr ihre Tore für NGOs und zivilgesellschaftliche Plattformen. Das Forum kritischer Jurist*innen lädt zum Infotag „Recht Engagiert“. Hier können sich Studierende und Absolvent*innen mit erfahrenen Praktiker*innen aus dem Bereich der Menschenrechte, des Umweltrechts, des Diskriminierungsschutzes und vielem mehr über alternative Berufsmöglichkeiten sowie über zivilgesellschaftliches … Continued


Alumni: Aluminium, Halloumi…? – Der Alumniverband der Universität Wien

Natalia erzählt von ihren persönlichen Erfahrungen und ihrer Arbeit beim Alumniverband der Universität Wien, dem Netzwerk für alle Absolventinnen und Absolventen der Universität Wien. Alumni: Aluminium, Halloumi…? Alumni-Community? Ich sag´s gleich: wir haben nichts mit Aluminium am Hut, geschweige denn mit Halloumi. Obwohl uns diese Assoziationen immer wieder einholen: Ein Brief der an „Alumini Uni … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top