Deutsch Lernen im Vorstudienlehrgang von Norbert Conti
am 14. März 2018
ungefähr 7 Minuten
Themen: Deutschkenntnisse , Studienservice und Lehrwesen , Studium , Vorstudienlehrgang , Zulassung

Deutsch Lernen im Vorstudienlehrgang

Norbert Conti arbeitet seit 2016 beim OeAD*. Er kennt die Probleme und Fragestellungen von vielen Studierenden, die in Österreich studieren wollen und noch die entsprechenden Deutschkenntnisse nachweisen müssen. Für einen besseren Einblick und ein paar Fragen vorab zu klären, bloggt er über den Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten (VWU).

* Die OeAD-GmbH ist die zentrale Servicestelle für europäische und internationale Mobilitäts- und Kooperationsprogramme in Bildung, Wissenschaft und Forschung. Sie verwaltet zahlreiche Mobilitätsprogramme und berät Studierende, die im Ausland studieren wollen.

First things first: Warum ich den Vorstudienlehrgang empfehle…

Der Vorstudienlehrgang ist in Form von Deutsch- und Fächerkursen die beste Voraussetzung für ein Studium. Ziel ist es, mit guten Sprach- und den erforderlichen Fachkenntnissen in das Studium einzusteigen. Außerdem sind diese Kurse günstig, wenn man den Betrag pro Unterrichtseinheit mit anderen Kursen vergleicht. Im Gegensatz zu „normalen“ Deutschkursen fokussiert das Angebot auch auf den universitären Alltag (Fachsprache etc.).

Zulassung zum Vorstudienlehrgang

Der Vorstudienlehrgang ist dein Einstieg ins Studium, wenn du noch keine ausreichenden Deutschkenntnisse (auf Niveau C1) hast. Wenn du an der Uni Wien mit einem Schul- oder Studienabschluss aus einem Nicht-EU/EWR-Land studieren möchtest, brauchst du zunächst einen Zulassungsbescheid. Den Antrag auf  Zulassung kannst du online stellen. Achte dabei auf die Fristen für den Antrag und denk daran, dass es einige Wochen dauern kann, bis dein Antrag bearbeitet ist.

Auf deinem Zulassungsbescheid ist vermerkt, ob und welche Ergänzungsprüfungen du vor dem Beginn des eigentlichen Studiums absolvieren musst. Neben Deutsch gibt es auch noch Ergänzungsprüfungen in Mathematik, Physik, Biologie, Geschichte, Geographie und Englisch. Je nach Schulabschluss und Studienrichtung musst du diese Fächer vielleicht zusätzlich absolvieren. Ein Zulassungsbescheid mit Ergänzungsprüfungen ist deine Eintrittskarte in den Vorstudienlehrgang. Stammt dein Reifezeugnis/Studienabschluss aus einem Nicht-EU/EWR-Land,  kannst du dich nur mit diesem Bescheid für die Kurse des Vorstudienlehrganges anmelden.

 

Anmeldung zum Vorstudienlehrgang

Du gehst mit deinem Zulassungsbescheid und Reisepass oder Personalausweis zu einem Kursanbieter. Du bezahlst den Kurs vor Ort und erhältst eine Anmeldebestätigung. Der Kurs kostet bei Kooperationspartnern 1.160 Euro, am VWU 470 Euro. Uni Wien Hauptgebaeude SBTerminalMit der Anmeldebestätigung, dem Zulassungsbescheid und Reisepass/Personalausweis gehst du zur Zulassungsstelle. Dort wirst du als außerordentlicher Studierender zugelassen. Du kannst vor Ort mit Bankomatkarte (EC-Karte) den ÖH-Beitrag bezahlen und bekommst einen Studierendenausweis. Du bist nun StudierendeR der Universität Wien und kannst deinen Studierendenausweis über u:space bestellen! 👍

Wenn du eine studentische Krankenversicherung benötigst, erhältst du bei der Kursanmeldung eine Bestätigung und kannst mit dieser Bestätigung und einem Studienblatt (das kannst du nach der Zulassung über u:space ausdrucken) die Versicherung beantragen.

Anmeldefristen für den Vorstudienlehrgang

Die Anmeldung findet immer vor Semesterbeginn statt, für das Wintersemester in den beiden Wochen vor dem 5.9., für das Sommersemester in den beiden Wochen vor dem 5.2., die genauen Termine findest du auf der Webseite des VWU.

Die Deutschkurse finden an insgesamt vier Institutionen statt, neben dem VWU selbst bieten auch drei Kooperationspartner Deutschkurse an. Am VWU können nur bestimmte Studierende die Kurse besuchen – weitere Informationen dazu auf unserer Checkliste auf Deutsch oder Englisch.

 

Die Kurse des Vorstudienlehrganges

Die Kurse laufen im Wintersemester von Anfang Oktober bis Ende Jänner (am VWU bis Ende Februar), im Sommersemester von Ende Februar oder Anfang März bis Ende Juni. Bei der Anmeldung bekommst du auch einen Termin für einen Einstufungstest. Es gibt im System des Vorstudienlehrganges fünf Kursstufen:

  1. AN – Anfänger ohne Vorkenntnisse
  2. AV – Anfänger mit geringen Vorkenntnissen
  3. EV – Studierende mit erweiterten Vorkenntnissen
  4. FG – Fortgeschrittene
  5. WF – Weiter Fortgeschrittene

Foto: Gestapelte Bücher Die Deutschkurse sind sehr intensiv, sie finden an 5 Tagen in der Woche statt und dauern ca. 3,5 Stunden pro Tag. Insgesamt umfassen die Kurse 320 Unterrichtseinheiten Deutsch. Die Kurse finden meist ab 8 Uhr, 12 Uhr oder 15.30 Uhr statt. In jeder Gruppe gibt es maximal 24 Studierende.

Wenn du außer Deutsch noch andere Fächer hast, kannst du ab der FG-Stufe auch Deutsch- und Fächerkurse parallel besuchen. Diese kombinierten Kurse finden immer am VWU statt, für jedes Fach sind zwei Semester vorgesehen und du kannst im Semester maximal 2 Fächer gleichzeitig besuchen.

 

Tests und Prüfungen im Vorstudienlehrgang

Pro Semester gibt es drei Zwischentests und eine mündliche Prüfung. Diese vier Prüfungen entscheiden über die Kursstufe im nächsten Semester. Wenn du weniger als 70% anwesend bist oder die Zwischentests verpasst, kannst du statt den Tests am Ende eine größere schriftliche Prüfung absolvieren.

Wenn du keine Vorkenntnisse hast, kalkuliere mindestens drei Semester bis zur Ergänzungsprüfung ein – nur in wenigen Fällen ist es in zwei Semestern möglich die Prüfung zu absolvieren. Unser Tipp ist daher, schon Deutsch zu lernen bevor du nach Österreich kommst. Das erleichtert dir nicht nur den Start in  den Alltag, sondern kann auch deine Studienzeit verkürzen.

Die Ergänzungsprüfung Deutsch (EDP) und der Abschluss

Wenn du den Kurs für Fortgeschrittene mit guten Testergebnissen absolviert hast, dann bist du fit für die Ergänzungsprüfung Deutsch, die EPD. Für die Prüfung meldest du dich direkt am VWU an. Termine gibt es sieben Mal pro Jahr und die Prüfung kostet 50 Euro.

Es gibt einen schriftlichen Teil, der aus Leseverstehen, Grammatik und Schreiben besteht. Der schriftliche Teil dauert insgesamt drei Stunden. Wird dieser Teil positiv bestanden, kannst du ca. zwei Wochen später zur mündlichen Prüfung antreten, diese dauert ca. 10 Minuten. Im Anschluss erhältst du dein Ergebnis und etwa eine Woche später das Zeugnis, mit dem du dich an der Universität – innerhalb der Zulassungsfrist – als ordentlicheR StudierendeR melden und somit in dein gewünschtes Studium einsteigen kannst. Du kannst zu jeder Ergänzungsprüfung fünfmal antreten.

Häufige Fragen zum Vorstudienlehrgang

Du hast sicherlich noch ein paar Fragen, daher hier meine Antworten zu den häufig gestellten Fragen:

  • Kann ich statt des Vorstudienlehrganges andere Sprachnachweise erbringen?
    Ja, das ist möglich. Wenn du aber einmal für einen Kurs im Rahmen des Vorstudienlehrganges angemeldet bist, musst du die EPD absolvieren.
  • Kann ich auch ohne Kurs die Ergänzungsprüfung machen?
    Ja, das ist möglich. Du brauchst aber einen Zulassungsbescheid, um dich für die Prüfung anzumelden.
  • Welchen Kooperationspartner soll ich wählen?
    Das liegt ganz bei dir. Sprich mit Freunden oder sieh dir die Anbieter vorher an. Bei allen Kursanbietern gibt es den gleichen Stoff und eine zentrale Qualitätskontrolle.
  • Kann ich auch als EU-Bürger den Vorstudienlehrgang besuchen?
    Ja, das ist möglich.
  • Kann ich den Vorstudienlehrgang auch mit Unterkunft buchen?
    Nein, um die Unterkunft musst du dich selbst kümmern.
  • Ich brauche die Anmeldung für mein Visum. Kann ich mich von meinem Heimatland anmelden?
    Leider ist die Anmeldung nur persönlich möglich. Für Visa und Aufenthaltstitel informiere dich auf der Webseite des OeAD. Die OeAD-GmbH ist die zentrale Servicestelle für europäische und internationale Mobilitäts- und Kooperationsprogramme in Bildung, Wissenschaft und Forschung. Sie verwaltet zahlreiche Mobilitätsprogramme und berät Studierende, die im Ausland studieren wollen.
  • Gibt es ein Musterexemplar der EPD?
    Ja, du kannst dieses Muster im Sekretariat des VWU bekommen. Detaillierte Infos zur Prüfung und Prüfungsthemen gibt es auch auf der Webseite des VWU.

 

Ich hoffe diese Informationen konnten dir weiterhelfen und du hast einen besseren Einblick bekommen. 😊 Weitere Informationen zum Vorstudienlehrgang findest du auf der Webseite des OeADs und weitere Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Kursen des Vorstudienlehrgangs findest du in diesem Download. Ich wünsche einen erfolgreichen Studienstart!


Norbert Conti

Norbert Conti arbeitet seit 2016 beim OeAD. Er ist für das Qualitätsmanagement der VWU-Kurse zuständig.




Prämiertes Bildungsprojekt: Der UniClub des Kinderbüros

Studentin Pia Patricia Hofstättner bloggt darüber, wie wichtig die Verbindung von Nachhaltigkeit und Bildung ist. Im Projekt UniClub des Kinderbüros der Universität Wien wirkt sie seit einem Jahr mit. Zusammen mit dem restlichen Team hilft sie, Maßnahmen zu setzen, um Jugendliche mit den unterschiedlichsten Geschichten auf ihrem Bildungsweg zu unterstützen, Hürden gemeinsam zu überwinden und … Continued



Vom Studierenden zum Autor

Lukas Pellmann ist Alumnus der Universität Wien und Autor. Neben seinen interaktiven Kriminalromanen versorgt er seine Leserschaft zusätzlich mit täglichen WhatsApp-Nachrichten und Kurzgeschichten auf derstandard.at. In diesem Blogbeitrag lest ihr über seinen Werdegang vom Studierenden zum Autor. Ein Autor mit Faible für Geschichte Das Jahr 1998 war voller bewegender Ereignisse: Frankeich feierte dank Zinedine Zidane … Continued


Studienstatus: Es ist kompliziert

Studentin Nadja Riahi bloggt über ihre Suche nach einem geeigneten Studium und beschreibt, wie sie nach einem orientierungslosen Semester doch noch sich selbst und einen passenden Master gefunden hat. Freitagabend. 20 Uhr. Irgendwo im 7. Bezirk. Ein Getränk in der Hand und bereit für den Smalltalk.  „Und was studierst du so?“ Wie immer bin ich … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top