am 14. Juni 2017
ungefähr 3 Minuten
Themen: charity , spendenaktion , summer school , Wir helfen

Die StipendiatInnen der Weihnachtscharity 2016 freuen sich auf die Teilnahme an der univie: summer school 2017

Mit der Weihnachts-Spendenaktion 2016 wird drei Studierenden der Universität Wien, die in ihren Jugendjahren nach Österreich geflüchtet sind, die Teilnahme an der Sommerhochschule in Strobl am Wolfgangsee vom 15. Juli bis 12. August 2017 ermöglicht.

Zakar Stepanyan

„Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich als Stipendiat ausgewählt wurde, nicht nur wegen der finanziellen Unterstützung. Die Teilnahme an diesem sehr interessanten Programm wird es mir ermöglichen, meine fachlichen Kenntnisse weiter zu vertiefen und Studenten aus aller Welt kennenzulernen.“

Zakar flüchtete mit seinen Eltern aus Armenien und lebt seit acht Jahren in Österreich. Obwohl es zu Beginn schwierig für ihn war, eine neue Sprache zu erlernen und sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden, konnte er alle Hindernisse überwinden. Seit 2012 studiert er Rechtswissenschaften an der Universität Wien und hofft, sein Studium in diesem Jahr beenden zu können.

Gabriela Malki

Auch die Syrerin Gabriela Malki ist Studentin der Rechtswissenschaften. Sie floh mit ihren Eltern 2008, Gabriela war damals 14 Jahre alt. Neben ihrem Studium arbeitet sie als Übersetzerin für Arabisch/Deutsch im Bereich Migrations- und Asylrecht. Sie erwartet sich von der Sommerhochschule neue Kontakte und freut sich darauf, andere Sichtweisen kennen zu lernen:

„Durch die vielen Beiträge nationaler und internationaler Gastvortragender zu unterschiedlichen Themen kann auf verschiedene Fragen ein neues Licht geworfen werden. Zusätzlich lernt man neue Menschen aus der ganzen Welt kennen und schließt Freundschaften, die einen sein ganzes Leben begleiten. Die SHS bietet eine einmalige Erfahrung!“

Meena Miakhel

Meena Miakhel, die dritte Stipendiatin, floh aus Afghanistan. Sie lebt seit 2010 in Österreich und studiert Pharmazie und Ernährungswissenschaften an der Universität Wien. Die 28-Jährige hat sich immer schon gewünscht, an einem solchen Programm wie der univie: summer school teilnehmen zu können, in dem Menschen aus verschiedenen Ländern zusammenkommen und ihre Ideen und Vorstellungen von Europa teilen.

„Ich habe mich für die univie: summer school 2017 beworben, da ich das Programm sehr interessant und sinnvoll finde. Durch die Teilnahme habe ich die Möglichkeit, interessante Menschen aus der ganzen Welt kennen zu lernen und neue Erfahrungen zu machen. Darüber hinaus denke ich, dass die Präsenz von MigrantInnen, vor allem afghanischen, im österreichischen Hochschulraum sehr wichtig ist. Zum einen zeigen wir damit Sichtbarkeit in der österreichischen Gesellschaft und zum anderen leisten wir damit auch einen Beitrag für die österreichische Gesellschaft.“


Was ist die univie:summerschool?

Seit 1949 bringt die Sommerhochschule Jahr für Jahr Studierende aus der ganzen Welt an den Wolfgangsee. Neben den spannenden Kursen der univie: summerschool International and European Studies bietet dieses Sommerprogramm vor allem auch die Möglichkeit des internationalen und interdisziplinären Austauschs. Die Sommerhochschule vergibt jährlich Stipendien.

Wir sind gespannt auf die Erfahrungen unserer StipendiatInnen und wünschen ihnen schon jetzt einen lehrreichen, interessanten und abwechslungsreichen Aufenthalt!

 

Informationen zu den Aktivitäten der Universität Wien im Rahmen der Flüchtlingshilfe

Die Spendenaktion 2016 wurde durch den Kauf von Weihnachtsschokolade der Universität Wien unterstützt, pro Schokoladentafel kam 1 Euro der Weihnachtscharity zugute. Neben dem Schokoladenverkauf wurden über die universitätsinterne Weihnachtsfeier zusätzliche Spendeneinnahmen lukriert, sodass insgesamt knapp 7.000 Euro eingenommen wurden.

Bis 30. April konnten sich interessierte Studierende mit Migrationshintergrund für das Stipendium der Weihnachtsaktion bewerben, unabhängig von ihrer Studienrichtung. Durch das Stipendium werden alle Kosten des Sommerprogramms gedeckt: Neben den Kurs- und Materialkosten sowie der Unterkunft und Verpflegung umfasst dies auch ein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitangebot.

Wir helfen: diese Informationswebsite bietet einen Überblick über bestehende Initiativen der Universität Wien, ihrer MitarbeiterInnen und Studierenden. Sie soll einen raschen Zugang zu den verschiedenen Themen bieten, die für Menschen, die nach Österreich geflüchtet sind bzw. deren begleitende Organisationen, relevant sind.


Praktikum abroad: Eine Reise ins Ungewisse

Miriam Sendler erzählt in ihrem Blogbeitrag, wie sie am Ende ihres Studiums überraschend doch noch ins Ausland kam. Die Soziologiestudentin zog für ein Praktikum nach Amsterdam. „Hey Miriam – we would really like to have you on our team!“ – Ich war, glaube ich, noch nie so aufgeregt und gerührt zur gleichen Zeit. Wie es … Continued


Studieren am Pão de Açucar mit Samba & Caipirinhas – Bemvindo ao Rio de Janeiro!

Studieren in Brasilien – klingt traumhaft, ist aber nicht immer einfach. Mit dem Non-EU Student Exchange Programm der Uni Wien konnte Steffi Erfahrungen an einer öffentlichen Universität in Rio de Janeiro sammeln. Ihre Abenteuer erzählt sie euch in diesem Blogbeitrag. Öffentliche Uni auf Brasilianisch Im Wintersemester 2017 hatte ich die Möglichkeit, ein Auslandssemester an der … Continued


Mein Auslandspraktikum – Warum ich lieber im Ausland arbeite, als dort zu studieren

Tipps und Tricks wie ihr zu einem Praktikum im Ausland kommt, teilt Nadja Riahi in ihrem Blogpost mit euch. Sie selbst schreibt für ihr Leben gerne und hat im Zuge eines zweimonatigen Auslandspraktikums in München Inspiration für diesen Beitrag gefunden. „Auslandserfahrung ist heutzutage wichtiger denn je!“ Egal, mit wem ich worüber spreche, diesen Satz höre … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top