Effektiv in der Vorlesung mitschreiben – Sketchnotes am 23. September 2013
ungefähr 1 Minute
Themen: sketchnotes , Tipps und Tricks

Effektiv in der Vorlesung mitschreiben – Sketchnotes

Auf der diesjährigen re:publica Konferenz in Berlin haben wir uns eine Menge spannender Beiträge und Diskussionen angehört.

Ein Schwerpunkt war unter anderem Research&Education mit einigen spannenden Vorträgen zu den Themen Medienkompetenz, Lernkultur, blended learning und Online Universitäten und Wissenschaftskommunikation.

Über einen Beitrag wollen wir euch ein bisschen mehr erzählen. Es ging um Sketchnotes, eine alternative Methode um bei einem Vortrag schneller und effektiver mitschreiben zu können. Das könnte bei Vorlesungen und Seminaren genauso gut funktionieren und ist vielleicht eine hilfreiche Sache, die ihr einmal ausprobieren wollt.

Beispiel: http://sketchnotes.de/2013/05/12/der-montag-liebt-dich/

sketchnotesSketchnotes (oder: Visual Notetaking) verwenden, anders als herkömmliche Notizen, nicht nur reinen Text sondern bedienen sich allen möglichen grafischen Motiven. Der Vorteil an Sketchnotes liegt darin, dass man sich an die so notierten Inhalte später viel besser erinnert weil man während des Zeichnens Verbindungen herstellt und mit einem Blick auf das Blatt Papier wieder weiß, was man sich dabei gedacht hat.

Wenn man sich bislang immer nur mittels Text Notizen gemacht hat, können die ersten Sketchnotes Versuche etwas holprig sein aber das ist vollkommen normal. Je öfter man es probiert umso besser werden die Ergebnisse und: diese müssen auch nicht perfekt sein. Hauptsache, man erinnert die vorgetragenen Inhalte.

Für den Anfang haben wir bei dem Workshop auf der re:publica ein paar Basiszeichnungen gelernt, die man immer wieder verwenden kann: Figuren, Pfeile, Formen. Mit den Formen Viereck, Dreieck, Kreis und Strich kann man übrigens so ziemlich jeden Gegenstand darstellen.

Vielleicht erleichtern euch Sketchnotes in Zukunft das Mitnotieren in Vorlesungen und Seminaren. Ausprobieren lohnt sich.




Prämiertes Bildungsprojekt: Der UniClub des Kinderbüros

Studentin Pia Patricia Hofstättner bloggt darüber, wie wichtig die Verbindung von Nachhaltigkeit und Bildung ist. Im Projekt UniClub des Kinderbüros der Universität Wien wirkt sie seit einem Jahr mit. Zusammen mit dem restlichen Team hilft sie, Maßnahmen zu setzen, um Jugendliche mit den unterschiedlichsten Geschichten auf ihrem Bildungsweg zu unterstützen, Hürden gemeinsam zu überwinden und … Continued


Poe-poe-poe Poetryslam im Arkadenhof!

Seit 2010 veranstalten die Germanist_innen Anna Babka und Peter Clar an der Uni Wien einen Poetryslam. Am Samstag, 9. Juni, findet der inzwischen 8. Slam statt. Grund genug für Anna und Peter, euch darüber am #univieblog zu erzählen. Poetryslam – was ist das überhaupt? Eine Art Dichter_innenwettstreit. Jede_r Slammer_in hat fünf Minuten Zeit, einen selbst … Continued



Vom Studierenden zum Autor

Lukas Pellmann ist Alumnus der Universität Wien und Autor. Neben seinen interaktiven Kriminalromanen versorgt er seine Leserschaft zusätzlich mit täglichen WhatsApp-Nachrichten und Kurzgeschichten auf derstandard.at. In diesem Blogbeitrag lest ihr über seinen Werdegang vom Studierenden zum Autor. Ein Autor mit Faible für Geschichte Das Jahr 1998 war voller bewegender Ereignisse: Frankeich feierte dank Zinedine Zidane … Continued

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top