Fluctuat Nec Mergitur – „Sie schwankt, aber geht nicht unter.“ am 19. April 2016
ungefähr 2 Minuten
Themen: textwettbewerb , uni international

Fluctuat Nec Mergitur – „Sie schwankt, aber geht nicht unter.“

Dies ist seit dem Jahr 1853 der Wappenspruch der Stadt Paris. Jener Stadt, in der ich das große Glück hatte, mein Erasmus-Jahr verbringen zu dürfen. Doch Paris ist auch jene Metropole, die am Freitag, dem 13. November 2015 so schwer angegriffen und tief in ihrem Herzen getroffen wurde.
Es war der schlimmste und verheerendste Anschlag, den die “Grande Nation” erleiden musste. Ein Abend, an dem hunderte Menschen verletzt wurden und ein Abend, den 130 unschuldige Menschen mit ihrem Leben bezahlten.
Eine schreckliche Tat, die man sich in seinem eigenen Umfeld passierend, eigentlich niemals hat vorstellen können. Doch auf einmal war genau das – dieses Unvorstellbare – ganz real für mich. Noch Tage danach, waren Verunsicherung und Trauer überall greifbar und der Schockzustand allgegenwärtig. Doch nachdem der erste Schrecken und die Trauer verarbeitet wurden, zeigte sich Paris von seiner unheimlich starken und stolzen Seite. Mit jedem Tag, der verging, wurde der französische Leitspruch “Liberté, Égalité und Fraternité“ wieder sichtbarer gelebt und aus Trauer und Tränen, entwickelte sich ein trotziger Stolz und eine “Jetzt-erst-recht”-Mentalität.
Die Pariserinnen und Pariser – von denen ich nun auch einer war – kehrten in die Cafés, Bars und Restaurants zurück, sie gingen wieder auf Konzerte und gestalteten ihren Alltag wieder mit jener Lebensfreude, für die sie in der Welt angesehen und geliebt werden.Jene Werte, weswegen sie überhaupt erst angegriffen wurden.

Jene Werte, die sie nun auch und vor allem zum Gedenken und zu Ehren der Opfer verteidigten. So schwer die Zeit rund um dieses schreckliche Ereignis war, so inspirierend und großartig war die Lektion, die ich durch die Reaktion dieser wundervollen Stadt und ihren Bewohnern, hab lernen dürfen: Paris ist der Inbegriff von Stolz und Lebensfreude – zwei Dinge, die kein Ereignis der Welt, dieser Stadt, jemals wird nehmen können.

Kevin Adlhoch
Kevin Adlhoch

Zur Übersicht des uni international Textwettbewerbs geht’s hier.




Prämiertes Bildungsprojekt: Der UniClub des Kinderbüros

Studentin Pia Patricia Hofstättner bloggt darüber, wie wichtig die Verbindung von Nachhaltigkeit und Bildung ist. Im Projekt UniClub des Kinderbüros der Universität Wien wirkt sie seit einem Jahr mit. Zusammen mit dem restlichen Team hilft sie, Maßnahmen zu setzen, um Jugendliche mit den unterschiedlichsten Geschichten auf ihrem Bildungsweg zu unterstützen, Hürden gemeinsam zu überwinden und … Continued



Vom Studierenden zum Autor

Lukas Pellmann ist Alumnus der Universität Wien und Autor. Neben seinen interaktiven Kriminalromanen versorgt er seine Leserschaft zusätzlich mit täglichen WhatsApp-Nachrichten und Kurzgeschichten auf derstandard.at. In diesem Blogbeitrag lest ihr über seinen Werdegang vom Studierenden zum Autor. Ein Autor mit Faible für Geschichte Das Jahr 1998 war voller bewegender Ereignisse: Frankeich feierte dank Zinedine Zidane … Continued


Studienstatus: Es ist kompliziert

Studentin Nadja Riahi bloggt über ihre Suche nach einem geeigneten Studium und beschreibt, wie sie nach einem orientierungslosen Semester doch noch sich selbst und einen passenden Master gefunden hat. Freitagabend. 20 Uhr. Irgendwo im 7. Bezirk. Ein Getränk in der Hand und bereit für den Smalltalk.  „Und was studierst du so?“ Wie immer bin ich … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top