am 2. Mai 2018
ungefähr 4 Minuten
Themen: MitarbeiterInnen , Universität Wien

In fünf Schritten zum Studienbeginn an der Universität Wien

Der Blogbeitrag richtet sich vor allem an nicht-EU/EWR-BürgerInnen mit Reifezeugnis aus einem nicht-EU/EWR-Land, die sich für ein Bachelorstudium an der Universität Wien interessieren.

Du willst an der Universität Wien ein Studium beginnen? Dann ist es sehr wichtig, dass du dich zuerst sorgfältig über die Studieninhalte, die verschiedenen Fristen (Zulassungsfristen, Fristen für Aufnahme-/Eignungsverfahren, Fristen für die Anmeldung zum Deutschkurs, Anmeldefristen für Lehrveranstaltungen etc.) informierst.

Stell deinen Antrag auf Zulassung möglichst früh, da auch die Beantragung eines Visums längere Zeit in Anspruch nehmen kann. Du könntest sonst wichtige Fristen verpassen.

Schritt 1: Studienangebot ansehen und sich über das Studium informieren

Schau dir das Studienangebot der Universität Wien an! Klick auf das Studium deiner Wahl und lies dir dort die Informationen durch. So erfährst du die wichtigsten Grundlagen über Inhalt und den Ablauf des Studiums deiner Wahl. Auf der Seite findest du auch die Kontaktdaten von StudienServiceStellen (SSS), StudienServiceCentern (SSC) und den Studienvertretungen, die dir bei Fragen über das Studium weiterhelfen können.

Findest du ein Studium nicht in dieser Liste, dann wird es bei uns nicht angeboten (z.B. Medizin, Maschinenbau).

Bei einigen Studien werden einmal pro Studienjahr Aufnahme-/Eignungsverfahren durchgeführt. Hier ist die Zulassung nur möglich, wenn du am Verfahren erfolgreich teilgenommen und einen Zulassungsbescheid erhalten hast.

Schritt 2: Antrag auf Zulassung stellen

Deinen Antrag auf Zulassung musst du innerhalb der Zulassungsfrist online über u:space stellen. Damit du die Bearbeitung deines Antrages nicht verzögerst, lade am besten alle nötigen Dokumente in einem Schritt als PDF hoch:

  • dein Reifezeugnis mit den für das Ausstellungsland vorgeschriebenen Beglaubigungen
  • eine Bestätigung einer Universität des Landes, in dem du die Schule abgeschlossen hast, die besagt, dass du dort dein gewünschtes Studium studieren darfst („besondere Universitätsreife“)
  • eine Übersetzung der oben genannten Dokumente durch einen gerichtlich beeideten Übersetzer (wenn diese nicht auf Deutsch oder Englisch ausgestellt wurden)
  • deinen Reisepass oder Personalausweis (plus allfälligen Dokumenten über eine Namensänderung)
  • den Nachweis deiner Deutschkenntnisse*
  • allfällige Transcripts/Sammelzeugnisse/Diplome wenn du bereits studiert hast

Separat sind folgende Dokumente als JPEG oder PNG hochzuladen:

  • dein Reisepass oder Personalausweis (plus allfälligen Dokumenten über eine Namensänderung)
  • ein Passfoto

*Wenn du noch keine Deutschkenntnisse nachweisen kannst, musst du keine Dokumente hochladen. Du kannst nach dem Erhalt des Zulassungsbescheides Deutschkurse absolvieren (siehe Schritt 3). Wenn du die Deutschkenntnisse erst später nachweisen kannst, gib ein zukünftiges Datum in u:space an.

Das Referat Studienzulassung benötigt aufgrund der zahlreichen Anträge etwa 12 Wochen für die Bearbeitung deines Antrages. Du erhältst den Zulassungsbescheid per E-Mail. Mit diesem bekommst du auch Informationen über die persönliche Zulassung. Über den Stand der Bearbeitung kann die Universität Wien aus organisatorischen Gründen keine Auskunft geben.

Detaillierte Informationen zur Zulassung zu einem Bachelorstudium ohne Aufnahmeverfahren findest du hier! Bitte nimm dir Zeit und lies dir alles in Ruhe durch.

Schritt 3: Persönliche Zulassung zum Studium

In deinem Zulassungsbescheid können Ergänzungsprüfungen vorgeschrieben sein (Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte, Geographie). Wenn das der Fall ist, musst du diese zunächst im Rahmen des Vorstudienlehrganges der Wiener Universitäten (VWU) absolvieren. Dazu hast du vier Semester Zeit. Erst danach kannst du mit dem Studium beginnen (siehe Schritt 5).

Informiere dich frühzeitig über die Anmeldefristen und Kosten des VWU, damit du keine Fristen verpasst. Nach der Anmeldung am VWU kannst du im Referat Studienzulassung zugelassen werden. Bei der persönlichen Zulassung kannst du auch den Studien-/ÖH-Beitrag einzahlen.

Schritt 4: Einzahlung des Studien-/ÖH-Beitrages

Von deiner Staatsbürgerschaft hängt ab, wie hoch der Studienbeitrag ist. Der ÖH-Beitrag beträgt im Studienjahr 2018/19 19,70 Euro. Den Studien- und ÖH-Beitrag musst du jedes Semester zahlen, um dein Studium fortzusetzen. Sobald der Beitrag als bezahlt gemeldet ist, bist du als StudentIn der Universität Wien angemeldet.

Schritt 5: Anmeldung zu Lehrveranstaltungen

Die Anmeldefristen für Lehrveranstaltungen findest du in u:find. In u:find sind auch alle Lehrveranstaltungen, die innerhalb eines Semesters angeboten werden, aufgelistet. Dort kannst du auch nach MitarbeiterInnen oder Instituten der Universität Wien suchen.

Plane dein Semester frühzeitig, um keine Fristen zu verpassen.

Deinem erfolgreichen Studienbeginn steht nichts mehr im Weg. Viel Erfolg beim Studium an der Universität Wien! :)




Prämiertes Bildungsprojekt: Der UniClub des Kinderbüros

Studentin Pia Patricia Hofstättner bloggt darüber, wie wichtig die Verbindung von Nachhaltigkeit und Bildung ist. Im Projekt UniClub des Kinderbüros der Universität Wien wirkt sie seit einem Jahr mit. Zusammen mit dem restlichen Team hilft sie, Maßnahmen zu setzen, um Jugendliche mit den unterschiedlichsten Geschichten auf ihrem Bildungsweg zu unterstützen, Hürden gemeinsam zu überwinden und … Continued


Poe-poe-poe Poetryslam im Arkadenhof!

Seit 2010 veranstalten die Germanist_innen Anna Babka und Peter Clar an der Uni Wien einen Poetryslam. Am Samstag, 9. Juni, findet der inzwischen 8. Slam statt. Grund genug für Anna und Peter, euch darüber am #univieblog zu erzählen. Poetryslam – was ist das überhaupt? Eine Art Dichter_innenwettstreit. Jede_r Slammer_in hat fünf Minuten Zeit, einen selbst … Continued



Vom Studierenden zum Autor

Lukas Pellmann ist Alumnus der Universität Wien und Autor. Neben seinen interaktiven Kriminalromanen versorgt er seine Leserschaft zusätzlich mit täglichen WhatsApp-Nachrichten und Kurzgeschichten auf derstandard.at. In diesem Blogbeitrag lest ihr über seinen Werdegang vom Studierenden zum Autor. Ein Autor mit Faible für Geschichte Das Jahr 1998 war voller bewegender Ereignisse: Frankeich feierte dank Zinedine Zidane … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top