Studienwahl – Das Studium ist wie eine Beziehung von Barbara Hamp
am 29. März 2018
ungefähr 3 Minuten
Themen: MitarbeiterInnen , Studienservice und Lehrwesen , Studienwahl , uniorientiert

Studienwahl – Das Studium ist wie eine Beziehung

Das richtige Studium zu finden ist nicht einfach. Schließlich muss ich mit diesem die nächsten Jahre verbringen und – wenn alles gut geht – den Rest meines Lebens. Ich sollte mich somit auf jeden Fall in das Studium verknallen, aber auch genug gemeinsame Interessen finden sowie mir eine gemeinsame Zukunft vorstellen können.

Bauchkribbeln, Gemeinsamkeiten und Zukunftsaussichten

Ich dachte ja nicht, dass diese BeSt³ was bringt, aber: WOW! – so viele spannende und interessante Typen! Und bei der Universität Wien habe ich sie dann gefunden: Da wäre zum einen P:: belesen und geistreich; und zum anderen B.: experimentierfreudig und bodenständig. Beide sind sie an der Uni Wien. Aber bei sovielen Möglichkeiten, konnte ich mich nicht gleich entscheiden.

uniorientiert – Die Tage der offenen Tür

Zum Glück gibt es im April eine WG-Party: uniorientiert. Dort werde ich beide wiedertreffen. An Infoständen kann ich mich mit ihren Eltern (Lehrenden) und Nachbarn (administrativen MitarbeiterInnen) austauschen. Bei Führungen und Exkursionen kann ich in die Zimmer, Schränke und Schubladen (Institute und Bibliotheken) von P. und B. schauen. Bei Infovorträgen erfahre ich, was den beiden formal wichtig ist und bei Probevorlesungen, welche Themen sie wirklich interessieren.

Die beiden selbst sehe ich dann bei Vorlesungen Live voll in Aktion. Dort kann ich auch ihre FreundInnen (andere Studierende) kennen lernen und mich mit ihnen austauschen. Hoffentlich weiß ich dann, wer von beiden mir gefällt.

Noch immer unsicher …

mit wem ich die nächsten Jahre verbringen soll … Zum Glück ist stalken erlaubt. :) Beide haben umfangreiche Profile auf der Webseite des Studienservice & Lehrwesen und von dort aus kann ich auch weiterklicken. Ihre engeren FreundInnen (Studienvertretung) kann ich persönlich über Stärken und Schwächen ausfragen. Bei einigen gibt es sogar Onlinetests, die unsere Kompatibilität checken.

uniorientiert: Probevorlesung
uniorientiert: Probevorlesung

Laut Test sollte ich mich für B. entscheiden. Ganz sicher bin ich mir aber noch nicht, denn B. ist wählerisch. Nur wenn ich seinen Ansprüchen (Aufnahmeverfahren) genüge, können wir eine Beziehung beginnen.

Bei P. habe ich in seiner Vergangenheit gewühlt und mit Verflossenen (AbsolventInnen), die ich über den Alumniverband kennen gelernt habe, geredet. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob wir die gleichen Interessen haben, werde aber noch eine u:find-Veranstaltung (eine Vorlesung – die ist für alle geöffnet) besuchen, um mir ein besseres Bild zu machen.

Pro und Contra – Wie wähle ich das richtige Studium aus?

Mein Bauch sagt B., aber eine solch wichtige Entscheidung treffe ich lieber auch mit dem Verstand:

  • Kann ich mir vorstellen, täglich mit ihm aufzuwachen?
  • Haben wir die gleichen Interessen?
  • Bin ich bereit, mir die Nächte mit ihm um die Ohren zu schlagen?
  • Verstehe ich mich mit seinen FreundInnen (StudienkollegInnen), Eltern (Lehrenden) und Nachbarn (administrativen MitarbeiterInnen)?
  • Bin ich bereit, unsere Beziehung gegenüber meinen FreundInnen und Verwandten zu verteidigen?
  • Kann ich mir eine gemeinsame Zukunft nach dem Studienabschluss vorstellen?

Ich werde wohl nochmal drüber schlafen, aber wenn ich mich dann entschieden habe, dann trennt uns von unserem ersten Date nur noch die u:space-Registrierung. :)


Und für welche/n PartnerIn entscheidest du dich? :) Solltest du noch immer nicht sicher sein, welches Studium zu dir passt, komm‘ zu der Infoveranstaltung uniorientiert oder wende dich an Studienservice & Lehrwesen.


Barbara Hamp

Barbara Hamp hat an der Universität Wien Theater-, Film- und Medienwissenschaft und Gender Studies studiert. Seit 2011 arbeitet sie im Studienservice und Lehrwesen und kümmert sich hier im Team um die Informationsaufbereitung und Bewerbung des Studienangebots.
[ mehr Artikel von MitarbeiterInnen ]




Prämiertes Bildungsprojekt: Der UniClub des Kinderbüros

Studentin Pia Patricia Hofstättner bloggt darüber, wie wichtig die Verbindung von Nachhaltigkeit und Bildung ist. Im Projekt UniClub des Kinderbüros der Universität Wien wirkt sie seit einem Jahr mit. Zusammen mit dem restlichen Team hilft sie, Maßnahmen zu setzen, um Jugendliche mit den unterschiedlichsten Geschichten auf ihrem Bildungsweg zu unterstützen, Hürden gemeinsam zu überwinden und … Continued


Poe-poe-poe Poetryslam im Arkadenhof!

Seit 2010 veranstalten die Germanist_innen Anna Babka und Peter Clar an der Uni Wien einen Poetryslam. Am Samstag, 9. Juni, findet der inzwischen 8. Slam statt. Grund genug für Anna und Peter, euch darüber am #univieblog zu erzählen. Poetryslam – was ist das überhaupt? Eine Art Dichter_innenwettstreit. Jede_r Slammer_in hat fünf Minuten Zeit, einen selbst … Continued



Vom Studierenden zum Autor

Lukas Pellmann ist Alumnus der Universität Wien und Autor. Neben seinen interaktiven Kriminalromanen versorgt er seine Leserschaft zusätzlich mit täglichen WhatsApp-Nachrichten und Kurzgeschichten auf derstandard.at. In diesem Blogbeitrag lest ihr über seinen Werdegang vom Studierenden zum Autor. Ein Autor mit Faible für Geschichte Das Jahr 1998 war voller bewegender Ereignisse: Frankeich feierte dank Zinedine Zidane … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top