under.docs | Fachtagung junger Kommunikations- wissenschaft am 24. August 2015
ungefähr 3 Minuten
Themen: DoktorandInnen , Erfahrungen , Erfahrungsaustausch , JungwissenschafterInnen , Studierende , Studierendenprojekt , Wissenschaft , Wissenschaftliches Arbeiten

under.docs | Fachtagung junger Kommunikations- wissenschaft

Um NachwuchswissenschaftlerInnen auch vor und auf prae doc-Niveau zu fördern, findet vom 12. bis 14 November 2015 in Wien die Fachtung:under.docs Fachtagung junger Medien- und Kommunikationswissenschaft  | Partizipation in Geschichte & Gegenwart statt. Das Team hinter der Fachtagung erzählt euch mehr von der Idee dieser neuen Plattform.

Von der Notwendigkeit zur Idee und Umsetzung

Die Idee der under.docs-Fachtagung entstand, als zwei der zukünftigen under.docs-Mitglieder – damals noch als bloße wissenschaftliche Underdogs – eine Nachwuchsfachtagung in Deutschland besuchten. Uns wurde plötzlich klar, dass es ein solches Angebot in Österreich einfach nicht gibt. Gerade die gemeinsame Diskussion und das Feedback von erfahreneren KollegInnen helfen aber beim eigenen wissenschaftlichen Arbeiten und können spannende Anregungen bringen. Die Tagung, die wir besuchten, war für uns selbst aus diesen Gründen eine äußerst bereichernde Erfahrung. Daher beschlossen wir spontan die Organisation einer eigenen Fachtagung für JungwissenschaftlerInnen und haben alle unsere motivierten, interessierten KollegInnen eingeladen, mit uns ein solches Projekt zu starten. Schnell hatte sich dann das Kernteam gebildet, das gemeinsam den Verein under.docs: Verein zur Förderung von NachwuchsforscherInnen der Geistes- und Sozialwissenschaften ins Leben gerufen hat. So eine Vereinsgründung beinhaltet viele Stolpersteine und bürokratische Hürden – allein die Statuten haben uns viele, viele Stunden im Kaffeehaus gekostet. Aber trotz aller Schwierigkeiten haben wir diese erste große Hürde gemeistert – seit 25.08.2014, also fast genau vor einem Jahr, ist es offiziell: Der Verein existiert!

Das Team hat auch bald Verstärkung gefunden, so dass die under.docs derzeit aus einer Gruppe von 10 Personen besteht, die fleißig an der Verwirklichung ihrer scerenVision arbeitet. Wir setzen uns aus Studentinnen unterschiedlicher Fachrichtungen (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie, Nederlandistik, Geschichte, Anglistik, Gender Studies, Vergleichende Literaturwissenschaft, Theater-, Film- und Medienwissenschaft, …) zusammen, die das gleiche Anliegen verbindet: Eine Plattform für JungwissenschaftlerInnen zu schaffen, auf der Austausch, Vernetzung und Förderung in qualifizierter und wertschätzender Atmosphäre möglich ist. Trotz der unterschiedlichen fachlichen Hintergründe haben wir viele Gemeinsamkeiten, die uns zusammenhalten und die sich in vielen ausführlichen und interessanten Gesprächen zeigen. Diese Unterschiede sind bereichernd, da sie die vielen möglichen Perspektiven auf ähnliche Phänomene zeigen. Genau diese Möglichkeit möchten wir auch anderen interessierten KollegInnen bieten:

  • Zum einen sollen wissenschaftliche Projekte und Abschlussarbeiten präsentiert werden können,
  • aber auch in Workshops intensiv über bestimmte Themen diskutiert werden können.

Das viele und teilweise regelrecht überwältigende positive Feedback von KollegInnen von unterschiedlichen Instituten und Sponsoren zeigt uns, dass wir mit unserem Vorhaben einen Nerv getroffen haben und etwas in die Wege leiten, dass stark nachgefragt wird und längst überfällig ist. Wir freuen uns auch über alle, die uns und unser Team unterstützen oder Mitglieder im Verein werden wollen – nehmt doch über underdocs@univie.ac.at Kontakt zu uns auf!

Gerne würden wir euch ein Gruppenfoto mit allen under.docs präsentieren, doch bis zum heutigen Stand war es nicht möglich, sämtliche under.docs zu einem Fotoshooting versammeln – der einzige Versuch, ein Gruppenfoto zu machen (damals nur mit dem Kernteam) ist vollkommen und kläglich gescheitert. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir das demnächst hinkriegen werden – allerspätestens bei der ersten under.docs-Fachtagung!

under.docs

Da wir uns selbst in unterschiedlichen Phasen unseres Studiums befinden und daher die Bedürfnisse von Studierenden auf verschiedenen Ebenen aus eigener Erfahrung kennen, war es uns ein Anliegen, diese Veranstaltung nicht nur für DoktorandInnen, sondern für alle Studierende, die gerne wissenschaftlich arbeiten, zu planen – von Bachelor- über Master- bis Doktoratsniveau. Mit der ersten under.docs-Fachtagung wird sich dieser Wunsch erfüllen!

Hier findet ihr mehr Infos zur Fachtagung, dem Programm u.v.m http://underdocs.univie.ac.at/



FAQs zu Deutschkenntnissen, VWU Vorstudienlehrgang, Ergänzungsprüfungen und Zulassung an der Universität Wien

Jüngste Änderungen bei den Anerkennungen von Sprachzertifikaten (ÖSD, Goethe, etc.) für die Zulassung zur Universität Wien haben Fragen aufgeworfen. Wir haben die wichtigsten FAQs im Zusammenhang mit dem Anerkennungsprozess von Deutschkenntnissen und anderen fehlenden Kenntnissen hier gesammelt.   Brauche ich Deutschkenntnisse, um an der Uni Wien zugelassen zu werden? Ja, um an der Universität Wien … Continued


Erfahrungen mit dem Erweiterungscurriculum Naturwissenschaftliches Denken

Erweiterungscurricula (EC) und ihre Lehrveranstaltungen sind Angebote für alle Studierenden, die sie im Studienplan nutzen können.  Eines davon ist das EC Naturwissenschaftliches Denken. Es soll den Studierenden aus anderen Disziplinen Einblicke und Verständnis für grundlegende Gebiete und Methoden der Naturwissenschaften bieten. 2015 wurde es erstmals innerhalb eines Semesters durchgeführt. Inzwischen hat sich das Format bewährt, … Continued


Aus sieben wird acht: Matrikelnummern werden achtstellig

Am 12. Mai 2017 erweitert die Universität Wien die bestehenden Matrikelnummern aller Studierenden auf acht Ziffern. Ab diesem Zeitpunkt sind nur noch achtstellige Matrikelnummern gültig. Wir erklären, warum das passiert, was das genau heißt und welche Änderungen diese Umstellung mit sich bringt. Wieso werden die Matrikelnummern verändert? Bisher hatten Matrikelnummern sieben Stellen. Dieses Matrikelnummernsystem ist … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top