Uni Wien rudert am Donaukanal am 3. Juni 2016
ungefähr 4 Minuten
Themen: Rudern , Studierende

Uni Wien rudert am Donaukanal

Nora Zwillink studiert seit dem Wintersemester 2010 an der Universität Wien Mathematik und Physik auf Lehramt. Seit ihrem14. Lebensjahr rudert sie. 2011 ist sie das erste Mal für die Universität Wien im Rahmen der Universitäts Europameisterschaft 2011 in Moskau an den Start gegangen. Zur Zeit organisiert sie die Damenmannschaft der Universität Wien, hier berichtet sie über den Wiener Achter.

Am 14. Mai fand zum fünften Mal der Wienerachter statt. Veranstaltet vom Wiener Ruderclub Pirat ist dies eine der schnellsten Ruderregatten überhaupt. Die Strecke führt von der Schleuse Nußdorf sechs Kilometer bis zum Ziel vor der Strandbar Herrmann beim Schwedenplatz. Mit über 30 Achtern am Start auch eine der größten Achterregatten Österreichs. Der Wienerachter war für unsere Mannschaft sehr wichtig, da es das erste Rennen der Saison im Achter war und wir wissen wollten, wie gut das Boot läuft und an welchen Punkten wir noch zu arbeiten haben.

Im Zuge dieser Regatta fanden auch noch einige andere Bewerbe statt unter anderem der „Wienereiner“ (hier rudern „Einer“ die gleiche Strecke wie die „Achter“), einem Stand-Up-Paddle Bewerb und einem Kanu Bewerb.

Von der Universität Wien waren zwei Mannschaften am Start, eine weibliche und eine männliche. Für beide Mannschaften verlief das Rennen äußerst erfolgreich.

Universität Wien Ruderregatten

Zuerst zu den Herren: Die Mannschaft bestand aus Christian Pühringer, Thomas Schweinhammer, Karl Ivanic, Lukas Goldschmied, David Fischer, Aran Leitner, Mark Richter, Max Lehrer und als Steuerfrau Hannah Engelmaier. Mit einer Zeit von 15:43 min konnten sie den achten Platz unter allen Achter erreichen.

Das Herren Team der Universität Wien
Das Herren Team der Universität Wien

Von links nach rechts: Thomas Schweinhammer, Karl Ivanic, Christian Pühringer, Lukas Goldschmied, Steuerfrau Hannah Engelmaier, David Fischer, Aran Leitner, Max Lehrer und Mark Richter

Die Damen: Am Start war folgende Mannschaft: Caroline Haginger, Nora Strobel, Julia Gesierich, Denise Berndl, Anna Ambrozy, Nici Jakubowski, Magdalena Hartl, Marina Sapper und als Steuerfrau Kirsteen Mendoza. Mit einer Zeit von 16:51min sicherten sich die Damen den 22. Platz in der Gesamtwertung und den zweiten Platz in der Damen Wertung.

Das Damen Team der Universität Wien
Das Damen Team der Universität Wien

Von links nach rechts: Coach Nora Zwillink, Steuerfrau Kirsteen Mendoza, Marina Sapper, Magdalena Hartl, Nici Jakubowski, Caroline Haginger, Julia Gesierich, Anna Ambrozy, Denise Berndl und Nora Strobel

Für Studierende gab es eine eigene Universitätswertung. Um sowohl Damen-, Herren und Mixedmannschaften vergleichen zu können, wurde eine Handicapwertung verwendet. Bei diesem System wird jede erreichte Zeit mit einem gewissen Faktor multipliziert, der abhängig davon ist, wie viele Frauen in einem Boot sitzen. In dieser Wertung mussten sich die Damen der Universität Wien nur den Herren der „University of Zagreb“ geschlagen geben. Auf dem dritten Platz landete die Mixedmannschaft der „Donau UNI Krems“. Die Herren der Universität Wien belegten in dieser Wertung den vierten Platz.

Warum rudern?

Rudern ist für mich ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben. Beim Training kann ich vom Alltag abschalten und vergesse den gesamten Uni-Stress. Es macht mir auch große Freude in einem Team starten zu können, man muss dadurch keine Einzelkämpferin sein, aber trotzdem das Beste aus einem selbst herausholen. Natürlich gibt es auch einige Herausforderungen, speziell bei der Organisation von der gesamten Mannschaft. Man muss Termine finden, bei denen genügend Personen Zeit haben und das ist bei insgesamt neun Leuten, die alle unterschiedliche Terminpläne haben gar nicht einfach. (Kleine Anmerkung: Ein Achter besteht aus acht Ruderern und einem Steuermann bzw. einer Steuerfrau.)

Ich selbst rudere circa drei mal pro Woche, wobei davon zwei Trainings mit dem Universitätsteam sind und kann allen, die sich für einen Wassersport interessieren, empfehlen das Rudern einmal auszuprobieren. Jeder wird etwas finden, was ihm oder ihr gefällt: Rudern ist sehr facettenreich, von Rennruderer bis Freizeitruderer ist alles dabei! :)

2015 VNR - UNIVERSITY BOAT RACE
2015 VNR – UNIVERSITY BOAT RACE

Uni Wien anfeuern!

Wer jetzt auch Interesse hat bei einer Ruderregatta zuzusehen – das Vienna Nightrow findet am 25. Juni statt. Kommt vorbei und feuert die Uni Wien Teams an!



FAQs zu Deutschkenntnissen, VWU Vorstudienlehrgang, Ergänzungsprüfungen und Zulassung an der Universität Wien

Jüngste Änderungen bei den Anerkennungen von Sprachzertifikaten (ÖSD, Goethe, etc.) für die Zulassung zur Universität Wien haben Fragen aufgeworfen. Wir haben die wichtigsten FAQs im Zusammenhang mit dem Anerkennungsprozess von Deutschkenntnissen und anderen fehlenden Kenntnissen hier gesammelt.   Brauche ich Deutschkenntnisse, um an der Uni Wien zugelassen zu werden? Ja, um an der Universität Wien … Continued


Erfahrungen mit dem Erweiterungscurriculum Naturwissenschaftliches Denken

Erweiterungscurricula (EC) und ihre Lehrveranstaltungen sind Angebote für alle Studierenden, die sie im Studienplan nutzen können.  Eines davon ist das EC Naturwissenschaftliches Denken. Es soll den Studierenden aus anderen Disziplinen Einblicke und Verständnis für grundlegende Gebiete und Methoden der Naturwissenschaften bieten. 2015 wurde es erstmals innerhalb eines Semesters durchgeführt. Inzwischen hat sich das Format bewährt, … Continued


Aus sieben wird acht: Matrikelnummern werden achtstellig

Am 12. Mai 2017 erweitert die Universität Wien die bestehenden Matrikelnummern aller Studierenden auf acht Ziffern. Ab diesem Zeitpunkt sind nur noch achtstellige Matrikelnummern gültig. Wir erklären, warum das passiert, was das genau heißt und welche Änderungen diese Umstellung mit sich bringt. Wieso werden die Matrikelnummern verändert? Bisher hatten Matrikelnummern sieben Stellen. Dieses Matrikelnummernsystem ist … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top