am 8. Juli 2015
ungefähr 3 Minuten
Themen: Erstsemestrige , MitarbeiterInnen , Studium , univis , uspace

U:SPACE ist online!

U:SPACE ist online!“ – die Infomeldung ging die letzten Wochen an alle, die in Zukunft mit U:SPACE – dem neuen Portal für Studierende – zu tun haben werden. Am meisten hat sich wohl das Projektteam, das hinter U:SPACE steht, über diese Nachricht gefreut. Marlene Brugger und Evelyn Kübler erzählen mehr vom neuen Portal, den Hintergründen und Herausforderungen.

Vor dem Launch

Die letzten Wochen vor dem Launch von U:SPACE waren ein reiner Nervenkitzel! Hier noch eine Korrektur im Code, dort noch eine Anpassung der Formatierung, und wohin sind denn plötzlich die Glühbirnen-Icons verschwunden?

Die Teamarbeit in diesen letzten Wochen war wirklich toll und wir haben es geschafft, so ziemlich alle Störungen, die im Vorfeld aufgetreten sind, zu beheben. Am 15. Juni – dem Tag des Launches von U:SPACE – haben wir aber alle erst einmal die Luft angehalten … und dann erleichtert ausgeatmet: das Portal ist online und funktioniert.

Ja okay, bis auf ein paar wenige Fehler, die uns aber zuvor schon bewusst waren und aktuell behoben werden. Aus Erfahrung wissen wir ja, dass so große technische Umstellungen oft unerwartete Überraschungen mit sich bringen können. Diese sind diesmal aber zum Glück ausgeblieben! :)

U:SPACE als Beta-Version

Wir hatten von Anfang an geplant mit einer U:SPACE Beta-Version online zu gehen, damit die UserInnen so bald als möglich ein modernes Portal zur Verfügung haben und bereits die ersten neuen Funktionen nutzen können.

Die Beta-Version ist so zu verstehen, dass wir zunächst mit ein paar neuen Funktionen online gehen. Alle anderen Funktionen sind aus UNIVISonline übernommen und werden schrittweise ersetzt. Aber auch die neuen Funktionen werden laufend weiterentwickelt.

uspace quadrat

Bei der Entwicklung von U:SPACE wollten wir die bestehenden UNIVISonline Funktionen nicht einfach eins zu eins überarbeiten. Stattdessen wurden sowohl Studierende als auch Lehrende bei der Er- und Überarbeitung eingebunden und darauf aufbauend die Funktionen großteils neu entwickelt und am neuesten Stand der Technik mit der Portalsoftware Liferay umgesetzt. Eine der großen Herausforderungen dabei war die Verknüpfung mit der Uni-Datenbank, die mehrere Terabyte umfasst.

 

Mit der Einführung einer Beta-Version war uns bewusst, dass auftretende Fehler und noch nicht überarbeitete Funktionen natürlich auch kritisch betrachtet werden. Und obwohl die Kritik fast immer konstruktiv ist und uns damit Fehler bzw. Verbesserungsmöglichkeiten aufzeigt, freuen wir uns dann doch sehr über nette Rückmeldungen von UserInnen, wie zum Beispiel: „Wollte mich nur mal kurz für die technischen Neuerungen und U:SPACE bedanken. Macht das Handling seeeehr viel einfacher. Danke! :) LG und schönes Wochenende“uspace

 

In diesem Sinne wünschen wir Euch einen schönen Sommer und freuen uns mit euch gemeinsam im Herbst U:SPACE weiterzuentwickeln.

 

Ein Überblick über die wichtigsten Services:

  • Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen
  • Noten und Studienfortschritt im Prüfungspass einsehen
  • Einzahlung von Studien-/ÖH-Beitrag

Lehrende und MitarbeiterInnen nutzen UNIVISonline vorerst in gewohnter Weise; die Bereitstellung des überarbeiteten und verbesserten Lehrendeninterface in U:SPACE ist in Vorbereitung. Mehr zu U:SPACE könnt ihr auch hier lesen.



FAQs zu Deutschkenntnissen, VWU Vorstudienlehrgang, Ergänzungsprüfungen und Zulassung an der Universität Wien

Jüngste Änderungen bei den Anerkennungen von Sprachzertifikaten (ÖSD, Goethe, etc.) für die Zulassung zur Universität Wien haben Fragen aufgeworfen. Wir haben die wichtigsten FAQs im Zusammenhang mit dem Anerkennungsprozess von Deutschkenntnissen und anderen fehlenden Kenntnissen hier gesammelt.   Brauche ich Deutschkenntnisse, um an der Uni Wien zugelassen zu werden? Ja, um an der Universität Wien … Continued


Erfahrungen mit dem Erweiterungscurriculum Naturwissenschaftliches Denken

Erweiterungscurricula (EC) und ihre Lehrveranstaltungen sind Angebote für alle Studierenden, die sie im Studienplan nutzen können.  Eines davon ist das EC Naturwissenschaftliches Denken. Es soll den Studierenden aus anderen Disziplinen Einblicke und Verständnis für grundlegende Gebiete und Methoden der Naturwissenschaften bieten. 2015 wurde es erstmals innerhalb eines Semesters durchgeführt. Inzwischen hat sich das Format bewährt, … Continued


Aus sieben wird acht: Matrikelnummern werden achtstellig

Am 12. Mai 2017 erweitert die Universität Wien die bestehenden Matrikelnummern aller Studierenden auf acht Ziffern. Ab diesem Zeitpunkt sind nur noch achtstellige Matrikelnummern gültig. Wir erklären, warum das passiert, was das genau heißt und welche Änderungen diese Umstellung mit sich bringt. Wieso werden die Matrikelnummern verändert? Bisher hatten Matrikelnummern sieben Stellen. Dieses Matrikelnummernsystem ist … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top