Wege zum Arbeitsplatz von Mag.a Gabriele Schuster-Klackl
am 9. Mai 2018
ungefähr 2 Minuten
Themen: Mein Campus , MitarbeiterInnen , UNIPORT

Wege zum Arbeitsplatz

Gabriele Schuster-Klackl arbeitet im Business Development von Uniport, dem Karriereservice der Universität Wien. Von ihrem Arbeitsplatz am Campus sieht sie in den Hof 1, den sie als eine grüne Oase mit „Gute-Laune-Effekt“ beschreibt.

Das bunte Campusleben direkt vor dem Bürofenster

Als Zusatz gehört zu unserer Adresse am Uni Wien Campus die Bezeichnung „Stöcklgebäude“, ein historisches Namensrelikt. Denn das freistehende Stöcklgebäude ist bereits auf frühen Abbildungen vom Großarmenhaus zu sehen, das 1693 auf dem Areal errichtet wurde. Im Zuge einer Campus-Führung habe ich erfahren, dass sich im Erdgeschoß des Stöcklgebäudes die Küche für die Ausspeisung der Armen befand – ein zentraler sozialer Ort.

Der ebenerdige, freie Zugang zu unseren Räumlichkeiten entspricht meinem Selbstverständnis für eine Beratungseinrichtung der Universität Wien: Uniport ist das Karriereservice der Universität Wien. Studierende können hereinkommen und erhalten persönliche Unterstützung für ihren Berufseinstieg. Die Durchlässigkeit und der Austausch sind uns wichtig.

Rund um unser Gebäude im parkähnlichen ersten Hof tummelt sich das bunte Campusleben auf den Wiesen und Bänken. Im Sommer höre ich lautes Gelächter und Stimmengewirr in vielen Sprachen. Eine grüne Oase mit „Gute-Laune-Effekt“, der von draußen nach innen dringt.

Schneeglöckchen im Hof 1

Von meinem Fenster durch meterdicke Mauern sehe ich direkt auf den Spielplatz, den ich vor 10 Jahren mit meiner kleinen Tochter oft besucht habe. Der Campus war unser ausgelagerter Garten. Damals wusste ich noch nicht, dass mein Arbeitsplatz einmal hierher siedeln würde. In dem kleinen umzäunten Vorgarten habe ich ihr jedes Jahr die ersten Schneeglöckchen gezeigt, heute sehe ich sie von der Küche aus.

Campus Walks

Um die (räumliche) Nähe zu bestärken und auch sichtbar zu machen, hat Uniport mit dem Alumniverband eine gemeinsame Initiative für den 20-Jahre-Campus-Jubiläum entwickelt. Denn wir sind nicht nur räumlich Nachbarn, beide Einrichtungen sind auch darauf ausgerichtet, Studierende und AbsolventInnen von der Universität in das Berufsleben zu begleiten.

Wege vom Campus

Zusammen veranstalten wir die „Campus Walks“ am 12. Juni: Wege vom Campus in die (Arbeits-)Welt. AbsolventInnen, die am Campus studiert haben, werden in geführten Touren den eigenen Karriereweg vom jeweiligen Institut am Campus zum aktuellen Arbeitsort vorstellen. Die Wege führen in einen Verlag, eine Radioredaktion und in das Volkskundemuseum.

Dieses Kooperations-Projekt veranschaulicht auch unsere Aufgaben und Synergien am Campus. Eine wundervolle Gelegenheit für einen inspirierenden Austausch mit allen Interessierten und Beteiligten.

 

 

„Mein Campus“

Dieser Blogbeitrag entstand anlässlich des Campus 20-Jahr-Jubiläums. Das Programm zu den  Jubiliäumsfeierlichkeiten gibt es unter campus.unvie.ac.at. 👟👠👞 Am 12. Juni gibt es außerdem die Möglichkeit den beruflichen Weg von Alumni und Alumna beim Campus Walk nachzuvollziehen. Alle Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Uniport.

 

 


Mag.a Gabriele Schuster-Klackl

Mag.a Gabriele Schuster-Klackl hat an der Uni Wien Vergleichende Literaturwissenschaft und Spanisch studiert. Aufgrund ihrer langjährigen Berufserfahrung in der Privatwirtschaft entwickelt sie bei Uniport Kooperationsprojekte mit Unternehmen und schlägt Brücken zwischen Universität und Arbeitsmarkt. Tragfähige Netzwerke sind ihr ein Anliegen. Außerdem ist sie für den Bereich Communications verantwortlich.
[ mehr Artikel von MitarbeiterInnen ]




Vom Studierenden zum Autor

Lukas Pellmann ist Alumnus der Universität Wien und Autor. Neben seinen interaktiven Kriminalromanen versorgt er seine Leserschaft zusätzlich mit täglichen WhatsApp-Nachrichten und Kurzgeschichten auf derstandard.at. In diesem Blogbeitrag lest ihr über seinen Werdegang vom Studierenden zum Autor. Ein Autor mit Faible für Geschichte Das Jahr 1998 war voller bewegender Ereignisse: Frankeich feierte dank Zinedine Zidane … Continued


Raum für Vielfalt

Lebendigkeit. Treffpunkt. Natur. Mit diesen drei Wörtern beschreibt Anita Ring ihren Arbeitsplatz am Uni Wien Campus. In ihrem Blogbeitrag erklärt sie warum diese Wörter so gut passen und sie sich schon auf den Music Contest im Hof 1 freut. Lebendigkeit. Treffpunkt. Natur. Das sind die drei Wörter, die mir bei meinem Arbeitsplatz am Uni Wien … Continued


Die grüne Oase: Campus

Das ist die persönliche Campusgeschichte von Katja Langmaier, sie arbeitet beim Alumniverband der Uni Wien im Hof 1. In ihrem Blogbeitrag erzählt sie, wie sie an diesen Arbeitsort gekommen ist und welche Wünsche sie an die Zukunft des Campus hat. Den Uni Wien Campus habe ich kurz nach seiner Eröffnung kennengelernt, als ich, ganz übervorsichtig, … Continued

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top