Wert – Schöpfung – Mensch am 5. August 2015
ungefähr 2 Minuten
Themen: 650 Jahre Uni Wien , IPKW , Publizistik , Social Media

Wert – Schöpfung – Mensch

Diese Arbeit wurde eingereicht von Claudia Drimmel

Die Kampagne

1. Wert schaffen

SUJET 1_UNI Wert2. Schöpfung von Ideen… Innovationen

SUJET 2_UNI Schöpfung3. Mensch steht im Mittelpunkt

SUJET 3_UNI Mensch4. Rahmenbedingungen in der Lehre in 50 Jahren

SUJET 4_UNI Zukunft Forschung5. Mein persönlicher Beitrag für die Universität in ca. 25 Jahren

SUJET 5_UNI Mentoren(Fotos: Pia Morpurgo/2015; abgebildet: Claudia Drimmel)

Die Idee

Meine Sujetkampagne setzt sich aus insgesamt 5 Sujets zusammen, die in der Reihenfolge 1-5 eingesetzt werden können bzw. sollten, da diese in gewisser Weise inhaltlich aufeinander aufbauen.

Der zentrale Slogan (darin spiegeln sich auch die CD-Farben des Uni-Logos), der sich im Zusammenhang der Aufgabenstellung für mich persönlich ergeben hat, lautet:

  • WERT
  • SCHÖPFUNG
  • MENSCH

Die Universität Wien verkörpert für mich persönlich diese 3-Stufigkeit ganz besonders.

Um den Menschen hinter der Universität Wien auch für den Rezipienten sichtbar zu machen (Social Media arbeitet mit Menschen und Bildbotschaften), habe ich bewusst ein Foto von mir für das Sujet verwendet. Claudia Drimmel steht quasi als PlatzhalterIn für die heutige Generation an Studierenden und für die zukünftige Generation an Studierenden.

Um die Gedanken hinter den Slogans „WERT – SCHÖPFUNG – MENSCH“ zu erläutern, habe ich das Stilmittel persönlicher Zitate verwendet.

Jedes Sujet versucht meine eigenen Gedanken zur Universität Wien in einem Zitat kurz festzuhalten und beschäftigt sich mit den oben abgebildeten Themenbereichen.

Selbstverständlich kann diese Sujetserie nicht alle Fragestellungen zur Zukunft der Universität Wien abdecken, sondern versteht sich als Teaser (als gedanklicher Anstoß) auf den Social Media Kanälen der Universität Wien.

Die von mir entwickelte (klassische) Sujetkampagne verstehe ich als eine sich ergänzende Plakatserie, die in der Reihenfolge 1-5 auf den Social Media Kanälen der Universität Wien – speziell geeignet für Facebook und Twitter, aber auch als Intro für einen Blog – veröffentlicht und bespielt werden kann. Hier entsteht auch ein interessantes Wechselspiel der unterschiedlichen Kommunikationsmittel und Kanäle, nämlich einerseits das klassische Plakat, welches auf den sich ständig neuerfindenden, schnelllebigen Social Media Kanälen inhaltlich transportiert wird.

Wie gefällt euch dieser Ansatz? Teilt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren mit!

Alle Kampagnen-Ideen des gemeinsamen Studierendenprojektes mit dem Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft findet ihr hier im Überblick.



Von der Uni in die Welt – Erfahrungsbericht einer Alumna

Julia Lindsey haben wir über die Alumni Map der Universität Wien gefunden. Die Alumna der Translationswissenschaft blickt humorvoll auf ihre Studienzeit zurück und erzählt von ihrem Werdegang. Vier Jahre ist es nun her, dass ich mein Studium für Konferenzdolmetschen an der Universität Wien abgeschlossen habe, und noch immer blicke ich mit einer Mischung aus Wehmut … Continued


Recht Engagiert – Juridicum trifft Zivilgesellschaft

Die Aula des Juridicums öffnet am 6. Dezember 2017 ab 12:00 Uhr ihre Tore für NGOs und zivilgesellschaftliche Plattformen. Das Forum kritischer Jurist*innen lädt zum Infotag „Recht Engagiert“. Hier können sich Studierende und Absolvent*innen mit erfahrenen Praktiker*innen aus dem Bereich der Menschenrechte, des Umweltrechts, des Diskriminierungsschutzes und vielem mehr über alternative Berufsmöglichkeiten sowie über zivilgesellschaftliches … Continued


Alumni: Aluminium, Halloumi…? – Der Alumniverband der Universität Wien

Natalia erzählt von ihren persönlichen Erfahrungen und ihrer Arbeit beim Alumniverband der Universität Wien, dem Netzwerk für alle Absolventinnen und Absolventen der Universität Wien. Alumni: Aluminium, Halloumi…? Alumni-Community? Ich sag´s gleich: wir haben nichts mit Aluminium am Hut, geschweige denn mit Halloumi. Obwohl uns diese Assoziationen immer wieder einholen: Ein Brief der an „Alumini Uni … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top