Europa-Sieg für Basketball Damen der Uni Wien von Aleksandra Novakovic
am 2. August 2018
ungefähr 3 Minuten
Themen: Basketball , Erfahrungen , European Universities Games , International , Sport , Studierende , USI

Europa-Sieg für Basketball Damen der Uni Wien

Die Basketballerinnen der Universität Wien holen bei den European Universities Games 2018 die Gold Medaille. Aleksandra Novakovic ist #univie Studentin am Institut für Sportwissenschaft und berichtet über den legendären Wettkampf.

Jubel auf dem Podest nach der Medaillen Übergabe
Jubel auf dem Podest nach der Medaillen Übergabe

Alles begann vor wenigen Monaten, als sich unsere Basketball -Kapitänin Julia Pöcksteiner vorgenommen hatte, ein Team für die diesjährigen europäischen Meisterschaften auf die Beine zu stellen. Nachdem ein Team der Universität Wien bereits 2014 in Rotterdam und 2015 in Koper teilnahm, war es wieder an der Zeit, Österreich international zu vertreten.

Zwei Tage bevor der Flieger ging, konnte sich das Uni Wien Team endlich treffen. Wir absolvierten vier Basketball Trainings gemeinsam, studierten Systeme ein und versuchten so schnell wie möglich auf eine Wellenlänge zu kommen. Ein besonderer Dank geht hier an unseren Trainer Andreas Worenz, der uns all das ermöglicht hat. Nachdem das Team 12 Spielerinnen beieinander hatte, das nötige Geld aufgetrieben werden konnte und wir nach Ende der Anmeldefrist endlich angemeldet wurden, stand fest – Wir fahren nach Coimbra!

 

European Universities Games

Die European Universities Games werden von der EUSA organisiert und finden, in dem Rahmen wie sie in Coimbra waren, jedes zweite Jahr statt. 46 Länder nehmen teil und knapp 15 Sportarten werden in Turnierform in etwa zwei Wochen ausgetragen. Studierende aus ganz Europa versammeln sich in einer Stadt und repräsentieren ihr Land. In den Jahren zwischen der „Mini-Olympiade“ werden die jeweiligen Sportarten einzeln organisiert und finden quer in Europa verteilt statt.

6 Spiele – 6 Siege

Gemeinsames Siegerfoto nach der Zeremonie
Gemeinsames Siegerfoto nach der Zeremonie

Ohne großartig über ein Ziel bei dem Turnier nachzudenken stiegen wir in den Flieger und wollten die Universität Wien und gleichzeitig unser Land möglichst gut vertreten. Gemeinsam mit dem Basketballteam der Herren und dem Fußballteam der Damen ging es nun endlich nach Portugal.

Im Basketball – Wettbewerb der Damen traten 16 Teams an. Es gab vier Gruppen mit jeweils 4 Teams, wobei die ersten beiden Teams in der Gruppe aufsteigen und um eine Medaille kämpfen können und die anderen Beiden um die Plätze 9-16 spielen. Bestens vorbereitet und voll konzentriert gingen wir in jedes Spiel und konnten tatsächlich alle 6 Spiele, die wir bestritten, für uns entscheiden. Unglaubliche Teamchemie, Kampfgeist und Spaß waren die Schlüsselfaktoren für die heroischen Leistungen.

Größter Erfolg in der Geschichte

Kapitänin Julia Pöcksteiner mit dem Pokal
Kapitänin Julia Pöcksteiner mit dem Pokal

Der bislang größte Erfolg in einer Teamsportart war 2008 die Bronze Medaille im Handball der österreichischen Burschen. Wir haben also nicht nur Gold geholt, sondern Geschichte geschrieben. Außerdem wurde unsere Sigi Koizar zum MVP (Most Valuable Player) des Turniers gewählt!

Die Zeit in Coimbra war eine unglaubliche Erfahrung die uns ein Leben lang in Erinnerung bleiben wird. Neben der sportlichen Seite, sind es die sozialen Kontakte die uns ewig begleiten werden. Ebenso haben wir jeden Augenblick genutzt, um Portugal näher kennenzulernen und sind an unserem freien Tag nach Porto gereist um uns die wunderschöne Stadt anzuschauen.


Aleksandra Novakovic

Aleksandra Novakovic ist 23 Jahre alt und studiert Sportwissenschaft an der Universität Wien.
[ mehr Artikel von Studierenden ]





2 Städte – 1 Jahr Erasmus

Nach zwei Erasmus-Semestern ist Politikwissenschaft-Studentin Edwina Al-Khalil nach Wien zurückgekommen und hat dabei auch einige Tipps für euch mitgenommen. Im Beitrag erzählt sie über ihre Erfahrungen und beschreibt do’s and don’ts bei Auslandsaufenthalten. Seit Beginn meines Studiums wollte ich ein Jahr im Ausland studieren. Da es jedoch beim Erasmusprogramm so viele interessante Destinationen gibt und … Continued




Ein Auslandssemester beim Nachbarn

Erasmusstudentin Marina Coric aus Deutschland bloggt über ihr Auslandssemester in Wien. Sie erzählt, dass man gar nicht so weit fahren muss, um neue Erfahrungen zu machen und warum sie die Entscheidung für Wien auf keinen Fall bereut. Motiviert durch Freunde und traumhafte Bilder auf Instagram, hatte ich mir in den Kopf gesetzt, ein Auslandssemester zu … Continued




Ein Semester in Irland

Flora reist im Zuge ihres Bachelorstudiums in Musikwissenschaft ein Semester lang ins Grüne. Mit Erasmus+ studiert sie ein halbes Jahr lang in Irland an der National University of Ireland Maynooth. Im Blogbeitrag erzählt sie euch, wie sie sich zurechtgefunden hat und was sie von ihrem Auslandsaufenthalt mitnehmen konnte. Nachdem alle Formalia erledigt waren – English Certificate … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top