Alle Beiträge
Studium
Gut vorbereitet in die mündliche Online-Prüfung am 12. November 2020
ungefähr 3 Minuten
Themen: digitale Online-Prüfung , Digitales Studieren , Leichter lernen , Studieren

Gut vorbereitet in die mündliche Online-Prüfung

Mit der Umstellung auf digitales Studieren stehen einige von euch vor ihrer ersten mündlichen Online-Prüfung. Im Blogbeitrag gibt das Center for Teaching and Learning (CTL) der Universität Wien hilfreiche Tipps, wie ihr euch auf diese Situation bestmöglich vorbereiten könnt.

Macht euch mit der Technik vertraut

  • Informiert euch rechtzeitig bei eurer Lehrperson, welches Tool im Rahmen der Prüfung verwendet wird.
  • Macht euch schon im Vorhinein mit der Technik vertraut: Testet die verschiedenen Funktionen und vor allem Ton- und Bildeinstellungen mit Studienkolleg*innen oder Freund*innen. Lasst euch Feedback geben, wie ihr vor der Kamera wirkt und ob der Ton gut ist.
  • Trotz guter Vorbereitung kann es während der Prüfung zu Störungen kommen: Vereinbart – wenn möglich – mit den jeweiligen Lehrenden einen weiteren Kommunikationskanal, um auf diesem Weg Bescheid geben zu können. Viele der Videokonferenz-Tools haben auch eine Chatfunktion, ansonsten ist E-Mail auch eine gute Möglichkeit. Besprecht mit der Lehrperson im Vorfeld das Vorgehen, wenn zum Prüfungszeitpunkt die Technik nicht funktioniert (keine oder ungenügende Internetverbindung usw.).

Stimmt euch auf die Prüfungssituation ein

  • Überlegt, wo und vor welchem Hintergrund ihr während der Prüfung sitzt. Vor der eigentlichen Prüfung werdet ihr möglicherweise von den Lehrenden aufgefordert werden, den Raum mit der Kamera auszuschwenken.
  • Wie bei sonstigen mündlichen Prüfungen dürft ihr auch in diesem Format eine Vertrauensperson beiziehen. Überlegt euch, ob ihr gerne eine Person an eurer Seite hättet, reell oder virtuell (über das Tool am Bildschirm zugeschaltet). Instruiert gegebenenfalls die Person rechtzeitig. Falls ihr eine Vertrauensperson physisch zuzieht, soll diese hinter euch im Blickfeld der Kamera sitzen.
  • Trainiert die Prüfungssituation im Vorfeld, vor allem das Sprechen in die Kamera.
  • Erinnert euch an bewährte Bewältigungsstrategien bei Aufregung und Angst: z. B. ruhiges Ein- und vor allem Ausatmen; das Spüren des Bodens bzw. der Sitzfläche; bei Blockaden die Lehrenden bitten, die Prüfungsfrage zu wiederholen. (Tipps zur Bewältigung von Prüfungsangst findet ihr bei der Psychologischen Studierendenberatung)

Gute Vorbereitung ist das A und O

  • Sorgt für eine möglichst störungsfreie Umgebung während der Prüfungszeit – das betrifft sowohl Lärm als auch sonstige Ablenkungen. Informiert daher auch eure Mitbewohner*innen rechtzeitig über den Prüfungstermin und hängt ein „Bitte nicht stören“-Schild an eure (WG-)Tür. 😊
  • Räumt euren Schreibtisch auf, so dass sich nur mehr erlaubte Hilfsmittel auf diesem befinden und entfernt vorrübergehend etwaige persönliche Gegenstände.
  • Stellt euch ein Glas Wasser bereit.
  • Habt euren Studierendenausweis griffbereit.
  • Stellt nochmal sicher, dass eure Kamera und euer Mikrofon problemlos funktionieren.
  • Loggt euch schon vor der vereinbarten Zeit in das entsprechende Tool ein, da dies eine Weile dauern kann.

Und zum Abschluss: Die Lehrenden wissen, dass dies wohl eure erste Online-Prüfung ist und werden bei unerwarteten Hoppalas nachsichtig sein. Gleichzeitig ist es auch für die Lehrenden eine völlig neue Prüfungssituation – seid also bitte ebenfalls nachsichtig, wenn auch den Lehrenden anfangs vielleicht ein technisches Missgeschick unterläuft. Viel Erfolg 😊

📌 Besucht auch unsere Website und lernt das Center for Teaching and Learning (CTL) der Universität Wien kennen. Falls ihr generelle Fragen zur aktuellen Situation habt – hier gelangt ihr zu den FAQs rund um die Umstellung auf digital.



„Mein ganz persönliches Power-Up“

„Das Kombipaket im letzten Sommersemester: Doppelstudium, Teilzeitjob und Corona. Mein ganz persönliches „3+1 Gratis“. Wie für viele andere, hat das auch für mich sehr viel Zeit vor dem Monitor bedeutet. Vom 14.3. auf den 15.3. war plötzlich alles „remote“ – schönes Wort, unangenehme Situation. Dabei wäre gerade in diesem – meinem letzten – Semester der … Continued


„Die Grundbausteine für sichere Kommunikation und bessere Computer“

„Ich beschäftige mich in meinem Studium der Physik mit Quanten und Quanteninformation. An der Universität Wien liegt der Fokus dabei auf Photonen, den fundamentalen Lichtteilchen. Lichtteilchen gibt es in verschiedenen Energien, die in gewissen Bereichen den Farben, welche wir sehen, entsprechen. Lichtteilchen können aber nicht nur verschiedene Energien haben, sondern sich auch in anderen Eigenschaften … Continued

2 Kommentare

    1. Hallo!

      Es gibt für mündliche Prüfungen digitale Lösungen, die den Lehrenden auch kommuniziert wurden. Die Universität hat mit 8.4. auch Regelungen für das digitale schriftliche Prüfen erlassen und die Prüfer*innen ersucht, ihre Prüfungen entsprechend anzupassen.

      Sollte es den Lehrenden nicht möglich sein, ihre Prüfungen umzustellen, so wurden sie ersucht, ihren Bedarf im SSC zu melden. Auf Basis der Bedarfe werden dann Pläne für die schrittweise Rückkehr zum Prüfungsbetrieb entwickelt.

      Du erhältst von deinen Lehrenden Informationen zu den Lehrveranstaltungsprüfungen und prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen. Für Modulprüfungen etc. informiere dich bitte nach Ostern regelmäßig auf der Website deines SSC. :)

      Liebe Grüße,

      Social Media Team

      Universität Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top