am 22. August 2018
ungefähr 6 Minuten
Themen: faq , nachberufliches Studium , Studium , Studium Generale , Weiterbildung

FAQs Studium Generale – das nachberufliche Studium der Uni Wien

Die Uni Wien eröffnet im Rahmen des „Studium Generale – das nachberufliche Studium“ eine Zusammenschau aus 12 Fachbereichen – kompakt absolvierbar für die Zielgruppe 55+. Es ist das erste nachberufliche Studium mit akademischem Abschluss in Österreich. Wir haben hier die wichtigsten Fakten für euch am #univie Blog zusammengefasst.

Was genau ist das „Studium Generale“?

Das „Studium Generale“ der Universität Wien stellt eine wissenschaftlich fundierte Weiterbildung dar und richtet sich speziell an Personen in der nachberuflichen Lebensphase. Ziel ist nicht der Erwerb beruflich anwendbaren Wissens, sondern das Befassen mit Grundlagen sowie aktuellen Forschungsperspektiven im Angesicht gegenwärtiger gesellschaftlicher Entwicklungen und Herausforderungen.

Das „Studium Generale“ ist das erste nachberufliche Studium in Österreich, das mit einem akademischen Grad abgeschlossen werden kann. Die TeilnehmerInnen können zwischen drei Formaten wählen und Lehrveranstaltungen in zwölf verschiedenen Modulen besuchen. Wer mit einem „Master of Arts (MA)“ abschließen möchte, wird zusätzlich im wissenschaftlichen Arbeiten fit gemacht, schreibt eine Master-Thesis und muss eine Masterprüfung/Defensio ablegen.

Warum ein nachberufliches Studium?

Das „Studium Generale“ ermöglicht ein interessensgeleitetes Lernen. Die TeilnehmerInnen lernen in kleinen Gruppen mit Personen derselben Altersklasse über viele Disziplinen hinweg. TeilnehmerInnen können so vieles erfahren, was sie schon immer interessiert hat, wofür im Berufsleben aber immer die Zeit gefehlt hat.

Angesichts des demografischen Wandels gewinnt Bildung im Alter ab 55+ sowohl im Bereich der Erwachsenenbildung als auch an Hochschulen immer mehr an Relevanz. Aufgrund verstärkter Bildungsbedürfnisse und dem Anspruch der Hochschulen, lebensbegleitendes Lernen zu ermöglichen, wird wissenschaftliche Weiterbildung für diese Zielgruppen immer bedeutsamer. Die Universitäten Graz, Klagenfurt und Salzburg haben mit eigenen Angeboten bereits auf diesen Bedarf reagiert. In Wien mangelte es im hochschulischen Bereich noch an spezifischen Weiterbildungsangeboten. Mit dem „Studium Generale“ öffnet sich die Universität Wien einer neuen Zielgruppe durch ein spezifisches Angebot für die nachberufliche Phase.

Auflistung Studium Generale Module

Wie ist das „Studium Generale“ aufgebaut?

Die Module des Studiums sind exklusiv für Studierende ab 55+ konzipiert und werden von ExpertInnen an einer der größten Universitäten Europas geleitet.

Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, aus drei Formaten zu wählen:

  • Format 1 – Offenes Kursprogramm: Freie Modulwahl
    Freie Auswahl einzelner Module aus verschiedenen Disziplinen. Ein Modul entspricht 5 ECTS-Punkten.
  • Format 2 – Universitätslehrgang mit Abschluss als „Akademische/r Absolvent/in“
    Freie Auswahl aus zwölf Modulen. Bündelung der Module zu einem Universitätslehrgang mit insgesamt 60 ECTS-Punkten und einem Abschluss als „Akademische/r Absolvent/in“. Studiendauer: etwa vier Semester.
  • Format 3 – Universitätslehrgang mit Abschluss als „Master of Arts“. Aufbauend auf das Format 2 mit 60 ECTS werden weitere 30 ECTS absolviert. Studiendauer: etwa drei weitere Semester. Somit umfasst das Studium Generale mit Abschluss als „Master of Arts“ insgesamt 90 ECTS-Punkte.

Wie lauten die Teilnahmevoraussetzungen?

Zielgruppe sind Personen, die sich in ihrer nachberuflichen Lebensphase befinden. Darüber hinaus gelten folgende Teilnahmevoraussetzungen:

  • Format 1: keine
  • Format 2: Matura oder mehrjährige Berufserfahrung
  • Format 3: Studium im Ausmaß von 180 ECTS-Punkten.

Bei einem persönlichen Aufnahmegespräch können Zulassungsvoraussetzungen individuell abgeklärt werden.

Wie läuft der Anmeldeprozess ab?

  • Die Einschreibung erfolgt über ein Formular – dieses muss bis spätestens 20. Dezember 2018 eingereicht werden.
  • Das Anmeldeformular enthält auf der letzten Seite eine Liste der erforderlichen Dokumente für die Anmeldung. Wenn ihr das Anmeldeformular ausgefüllt habt und die nötigen Unterlagen vorbereitet sind, könnt ihr das Anmeldeformular bei eurem/r Program ManagerIn abgeben. Gerne steht euch diese/r während des Bewerbungsprozesses für Fragen zur Verfügung. Mit der Abgabe des unterschriebenen Anmeldeformulars ist die Anmeldung verbindlich.
  • Die Unterlagen werden zur Prüfung an die Lehrgangsleitung weitergeleitet. Ihr werdet während des Prozesses am Laufenden gehalten.
  • Eine Zu- oder Absage wird schriftlich nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens bekanntgegeben.
  • Bei erfolgreicher Aufnahme ins Studium Generale ist nun ein Lehrgangsbeitrag einzuzahlen. Bei Format 2 oder 3 (Universitätslehrgang oder Masterprogramm) muss der Österreichische HochschülerInnenschaftsbeitrag (ÖH-Beitrag) NICHT mehr eingezahlt werden (seit WS 2015/16).
  • Nach Abschluss des Anmeldeprozesses erhaltet ihr von eurer/m Program ManagerIn weiterführende Detailinformationen (Studienbeginn, Termine der Lehrveranstaltungen etc.). Der/Die Program ManagerIn begleitet euch während des nachberuflichen Studiums und steht bei Fragen jeglicher Art gerne zur Verfügung.

Ich bin schon an der Universität Wien – in einem anderen Studium – inskribiert, was nun?

Das ist kein Problem. Das „Studium Generale“ kann unabhängig von anderen Studien inskribiert werden.

Ich bin nicht in der nachberuflichen Phase, sondern (teilweise) berufstätig. Kann ich mich dennoch einschreiben?

Wir sprechen grundsätzlich Personen an, die keiner Erwerbstätigkeit mehr nachgehen, sondern in Alterspension oder Berufsunfähigkeitspension sind. Freie Studienplätze können jedoch im Einzelfall zum Beispiel an Personen in Altersteilzeit oder mit geringfügiger Beschäftigung vergeben werden. Personen, die Pflege- und Betreuungstätigkeiten zu Hause übernommen haben, sind herzlich willkommen, sich zu bewerben.

Wie alt muss ich sein, um mich für das nachberufliche Studium einzuschreiben?

Es gibt keine Altersbegrenzung für das „Studium Generale“. Jedoch richtet sich das Studium Generale an Personen, die in der nachberuflichen Lebensphase sind, keiner Erwerbstätigkeit mehr nachgehen und in Alterspension oder Berufsunfähigkeitspension sind.

Was kostet das „Studium Generale“?

Das „Studium Generale“ ist als Weiterbildung konzipiert und muss sich somit laut Universitätsgesetz selbst finanzieren.

  • Die Höhe des Lehrgangsbeitrags sowie die Zahlungsbedingungen sind im Anmeldeformular angeführt.
  • Jedes Modul kostet 420 € und dauert ein Semester. Es können jedoch auch mehrere Module in einem Semester belegt werden.
  • Wenn ihr euch von Beginn an für die Absolvierung des gesamten Studienangebots entscheidet (12 Module, 60 ECTS), dann kostet das nachberufliche Studium insgesamt 4.800 €. (Ersparnis liegt hier bei 240 € im Vergleich zur Einzelbuchung.)
  • Nach der Absolvierung der ersten 12 Module (60 ECTS) werden weiterführende Lehrveranstaltungen im Ausmaß von weiteren 30-ECTS-Punkten angeboten, die zum Abschluss als „Master of Arts“ führen. Dieses Angebot kostet zusätzlich 1.200 €.

Informationen zu Ratenzahlungen findet ihr auf dem Anmeldeformular.

Muss ich alle 12 Module absolvieren?

Nein, es müssen nicht alle 12 Module absolviert werden. Es können einzelne Module ausgelassen und dafür ein Basis- und ein Aufbaumodul eines anderen Themas besucht werden.

Beispiel: Frau B. interessiert sich nicht für Informatik und möchte dieses Modul auslassen, belegt aber das Basismodul Molekularbiologie im Wintersemester und das Aufbaumodul Molekularbiologie im darauffolgenden Sommersemester.

Kann oder muss ich im „Studium Generale“ Prüfungen schreiben oder Abschlüsse erwerben?

Es können alle Lehrveranstaltungen des „Studium Generale“ ohne einer anschließenden Absolvierung einer Prüfung besucht werden. In diesem Fall wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt, jedoch kein/e Zertifikat, Urkunde oder Masterabschluss.

Wo erhalte ich persönliche Beratung?

Der/die Program ManagerIn begleitet euch und steht während des nachberuflichen Studiums bei Fragen zur Verfügung.

Ihr habt Fragen zur Organisation, Anmeldung, Unterlagen oder anderen administrativen Belangen? Dann wendet euch an:

Irene Beckmann, BA MA
Program Management „Studium Generale“
T +43-1-4277-10813
studiumgenerale@univie.ac.at





Ein Semester in Irland

Flora reist im Zuge ihres Bachelorstudiums in Musikwissenschaft ein Semester lang ins Grüne. Mit Erasmus+ studiert sie ein halbes Jahr lang in Irland an der National University of Ireland Maynooth. Im Blogbeitrag erzählt sie euch, wie sie sich zurechtgefunden hat und was sie von ihrem Auslandsaufenthalt mitnehmen konnte. Nachdem alle Formalia erledigt waren – English Certificate … Continued



Es war einmal … Studienbegriffe, die es so an der Uni Wien nicht mehr gibt

Immatrikulation? c.t.? Prüfungsreferat? – Das Uni-Leben ist manchmal kompliziert. Vor allem dann, wenn unbekannte Begriffe auf einen zustürmen. Barbara Hamp vom Studienservice und Lehrwesen gibt Übersetzungshilfe zu Begriffen, die an der Uni Wien heute nicht mehr verwendet werden. „Früher, da hat es das nicht gegeben.“ Oder: „Bei uns war das damals ganz anders.“ Diese Reaktionen … Continued


Studienabschluss-Stipendium für berufstätige Studierende – FAQs

Ihr seid berufstätige Studierende in fortgeschrittenen Studienphasen? Dann könnt ihr für das Studienjahr 2018/19 ein Studienabschluss-Stipendium beantragen, das euch auf eurem Weg zum Studienabschluss unterstützen soll. In diesem Blogbeitrag findet ihr die wichtigsten Infos zusammengefasst. Was sind die Voraussetzungen für eine Antragstellung? Für die Antragstellung auf Zuerkennung eines Studienabschluss-Stipendiums sind alle der folgenden Voraussetzungen zu erfüllen: … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top