Alle Beiträge
Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten: Dem Ruf nach Wien folgen von Diana Heppe
am 3. August 2020
ungefähr 8 Minuten
Themen: Ergänzungsprüfungen , Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten , Zulassung

Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten: Dem Ruf nach Wien folgen

Du hast ein Reifezeugnis oder vielleicht sogar schon einen Studienabschluss aus dem Ausland und möchtest an der Universität Wien studieren? Das geht doch gar nicht! Oder doch? Zu Vorlesungen gehen, Arbeiten und Prüfungen schreiben und sich durch die dicksten Bücher in der Bibliothek ackern – das geht doch alles nur, wenn man Deutsch als Erstsprache hat, denkst du? Ohne österreichisches Reifezeugnis in Wien studieren und das auch noch, wenn man selbst kein Goethe ist, der Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten bereitet dich darauf vor!

First things first: Der Zulassungsbescheid

Wenn du mit einem Schul- oder Studienabschluss aus einem Nicht-EU/EWR-Land an der Uni Wien studieren möchtest, musst du zuerst online um Zulassung zu deinem Wunschstudium ansuchen. Voraussetzung dafür, einen Antrag auf Zulassung stellen zu können, ist seit dem Sommersemester 2019, dass du Deutschkenntnisse mindestens auf Niveau A2 des Gemeinsam Europäischen Referenzrahmens für Sprachen nachweisen kannst, z.B. mit einem ÖSD-Zertifikat A2 oder einem Goethe-Zertifikat A2, das nicht älter als zwei Jahre sein darf. Wichtig ist, dass du deinen Antrag auf Zulassung innerhalb der entsprechenden Fristen stellst und bedenkst, dass die Bearbeitung deines Antrags einige Wochen dauern kann.

Der Vorstudienlehrgang – dein Tor zum ordentlichen Studium

Geschafft! Du hast an der Universität Wien erfolgreich um Zulassung zum Studium angesucht und nun ist er da, der lang ersehnte Zulassungsbescheid. Moment, was steht denn da? Vor der tatsächlichen Zulassung zum ordentlichen Studium musst du noch einige andere Voraussetzungen erfüllen? Eine oder mehrere Ergänzungsprüfungen ablegen? Aber wie bereitet man sich darauf vor? Keine Sorge, dafür gibt es den Vorstudienlehrgang :-)

In Form von Deutsch- und Fächerkursen (wenn du beispielsweise die Ergänzungsprüfung aus Englisch, Mathematik, Geschichte, etc. vorgeschrieben hast) bietet der Vorstudienlehrgang die optimale Vorbereitung für die Ablegung der Ergänzungsprüfung(en) und den Übertritt ins ordentliche Studium. Die Kurse zielen darauf ab, dich mit den notwendigen Sprach- und Fachkenntnissen auszustatten und dich auf den universitären Alltag vorzubereiten. Es handelt sich hier also nicht um „gewöhnliche“ Deutschkurse, die dir bloß die für das Studium notwendigen Deutschkenntnisse auf C1-Niveau vermitteln sollen, sondern um Kurse, die dir auf allen Ebenen einen optimalen Einstieg ins ordentliche Studium ermöglichen.

Wie, wann und wo melde ich mich an? *

Ein Zulassungsbescheid, in dem Ergänzungsprüfungen vorgeschrieben sind, ist deine Eintrittskarte in den Vorstudienlehrgang. Als Erstsemestrige/r benötigst du für die Anmeldung deinen ausgedruckten Zulassungsbescheid und deinen Reisepass oder Personalausweis. Neben dem VWU selbst gibt es noch drei Kooperationspartner, die Kurse anbieten: die Berater, das Deutsch-Kolleg der Österreichischen Orient-Gesellschaft und das Sprachenzentrum der Universität Wien. Du denkst jetzt hast du die Qual der Wahl? Keine Sorge, unsere Checkliste verrät dir ganz schnell, wo du dich für deinen Kurs anmelden kannst.

Die Erstanmeldung für Kurse innerhalb des Vorstudienlehrganges findet immer vor Semesterbeginn statt und zwar für das Wintersemester in den beiden Wochen vor dem 5. September und für das Sommersemester in den beiden Wochen vor dem 5. Februar. Die genauen Anmeldetermine findest du auf der Website des VWU und der Website der Kooperationspartner.

Bei den Kooperationspartnern kannst du die Kursgebühr von 1.223 € pro Semester bei der Anmeldung direkt vor Ort bezahlen, am VWU bekommst du bei der Anmeldung einen Zahlschein über die Kursgebühr von 488 €, den du danach auf der Bank oder online einzahlst.

Sowohl am VWU als auch bei den Kooperationspartnern bekommst du nach der Anmeldung eine Anmeldebestätigung. Zusammen mit dieser Bestätigung, deinem Zulassungsbescheid und Reisepass oder Personalausweis gehst du in die Studienzulassung und inskribierst als außerordentliche/r Studierende/r. Nach der Inskription musst du nur noch den ÖH-Beitrag in Höhe von ca. 20 € bezahlen (das geht auch vor Ort mit der EC-Karte) und schon bist du Studierende/r der Universität Wien und kannst nun über u:space deinen Studierendenausweis bestellen. Wenn du eine studentische Krankenversicherung brauchst, kannst du diese nun auch beantragen. Dafür brauchst du eine Bestätigung, die du bei der Kursanmeldung am VWU oder bei einem der Kooperationspartner bekommst und dein Studienblatt, das du nach der Inskription über u:space ausdrucken kannst.

Auf Kurs zum ordentlichen Studium – die Kurse innerhalb des Vorstudienlehrganges

Die Kurse innerhalb des Vorstudienlehrganges beginnen im Wintersemester ab der letzten Septemberwoche und im Sommersemester ab der dritten Februarwoche und laufen etwa vier Monate bis Ende Januar im Wintersemester bzw. Anfang Juli im Sommersemester.

Es gibt fünf Kursstufen in den Deutschkursen: AN (Anfänger/innen ohne Deutsch-Vorkenntnisse), AV (Anfänger/innen mit geringen Deutsch-Vorkenntnissen), EV (Studierende mit erweiterten Deutsch-Vorkenntnissen), FG (Studierende mit fortgeschrittenen Deutschkenntnissen) und WF (Studierende mit weit fortgeschrittenen Deutschkenntnissen). Bei deiner Kursanmeldung am VWU oder einem der Kooperationspartner bekommst du einen Termin für einen Einstufungstest, bei dem die für dich passende Kursstufe ermittelt wird. Ohne Einstufungstest ist eine Kursteilnahme nicht möglich, auch die Vorlage von Sprachdiplomen ersetzt den Einstufungstest nicht.

Damit du möglichst schnell an dein Ziel kommst, nämlich sprachlich fit für das ordentliche Studium zu sein, sind die Deutschkurse mit maximal 24 Teilnehmer/innen sehr intensiv und finden an fünf Tagen in der Woche jeweils mindestens 3,5 Stunden statt. Die Deutschkurse finden morgens, mittags oder nachmittags statt, umfassen 320 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten) und sind sehr preiswert, vergleicht man den Kurbeitrag pro Einheit mit anderen Sprachkursen.

Wenn du außer der Ergänzungsprüfung aus Deutsch noch Ergänzungsprüfungen aus anderen Fächern (Englisch, Mathematik, Physik, …) vorgeschrieben hast, kannst du am VWU kombinierte Deutsch- und Fächerkurse besuchen, sobald du fortgeschrittene Deutschkenntnisse (mindestens FG-Level bei der Einstufung) hast. Die Fächerkurse sind jeweils auf zwei Semester ausgelegt, du besuchst also in einem Semester ein Modul und im nächsten Semester ein anderes. Wenn du nur eine Ergänzungsprüfung in einem Fach außer Deutsch ablegen musst, z.B. in Mathematik, ist es auch möglich, beide Module in einem Semester zu absolvieren.

Der Ernst des Studierendenlebens – Tests und Prüfungen

Neben dem Einstufungstest zu Beginn deines ersten Semesters gibt es innerhalb des Vorstudienlehrganges noch einige andere Tests und Prüfungen. Jedes Semester gibt es drei schriftliche Zwischentests und eine schriftliche und/oder mündliche Aufstiegsprüfung, die über deine Kursstufe im nächsten Semester entscheiden.

Um den Vorstudienlehrgang abzuschließen und ins ordentliche Studium wechseln zu können, musst du zunächst alle in deinem Zulassungsbescheid vorgeschriebenen Ergänzungsprüfungen ablegen. Wann du bereit bist, zu einer Ergänzungsprüfung anzutreten, entscheidest du selbst, der Antritt zur Ergänzungsprüfung aus Deutsch (EPD) kann allerdings erst empfohlen werden, wenn du einen Fortgeschrittenenkurs (FG oder WF) mit guten Testergebnissen absolviert hast.

Termine für die Ergänzungsprüfungen gibt es sechs Mal pro Jahr, insgesamt kannst du fünf Mal zu einer Ergänzungsprüfung antreten und jeder Prüfungsantritt kostet 50 € (in Deutsch, Englisch und Mathematik) bzw. 35€ (in allen anderen Fächern). Die EPD besteht aus einem schriftlichen Teil (Leseverstehen, Grammatik und Schreiben), für den du drei Stunden Zeit hast und einem mündlichen Teil, der ca. 10 Minuten dauert. Nur wenn du die schriftliche EPD bestanden hast, kannst du etwa zwei Wochen später auch zur mündlichen EPD antreten. Im Anschluss an die mündliche Prüfung bekommst du gleich dein Ergebnis und spätestens eine Woche später kannst du dir dein Prüfungszeugnis abholen. Weitere Infos zu den Ergänzungsprüfungen, sowie aktuelle Termine findest du auf der Website des VWU.

Alle Ergänzungsprüfungen bestanden – geht’s jetzt endlich los mit dem ordentlichen Studium?

Sobald du das/die Prüfungszeugnis/sse der dir vorgeschriebenen Ergänzungsprüfung/en hast, kannst du es/sie in der Studienzulassung vorlegen und dich als ordentliche/r Studierende/r einschreiben lassen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass du das Aufnahmeverfahren positiv absolviert hast, sollte es in deiner Studienrichtung eines geben. Informiere dich daher am besten schon, sobald du deinen Zulassungsbescheid bekommen hast, ob du ein Aufnahmeverfahren machen musst und wenn ja, wann.

Fragen über Fragen – weiß ich wirklich schon alles, was ich wissen muss?

Solltest du noch Fragen haben, helfen dir unsere FAQ mit Sicherheit weiter. Dort findest du Antworten zu Fragen bezüglich der Anmeldung, Kurse und Ergänzungsprüfungen. Mehr Infos zu anderen wichtigen Themen, wie Aufenthalt und Studium in Österreich, etc. findest du auch auf der Website des OeAD.

*) Die Anmeldemodalitäten zum Vorstudienlehrgang können aufgrund gesundheitspolitischer Auflagen (COVID-19) Änderungen unterliegen.


Diana Heppe

Diana Heppe ist Qualitätskoordinatorin am Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten.



Leichter lernen #9: Wie begegne ich Schreibblockaden?

Die leere Seite zu Beginn einer Schreibarbeit – für niemanden ein schönes Gefühl. Zum Problem wird es dann, wenn die weiße Seite für Tage oder sogar Wochen zurückstarrt. Das Center for Teaching and Learning (CTL) verrät euch einige Tipps, wie ihr solche Schreibblockaden lösen könnt.


Ein anderer Blickwinkel

„Zugegeben: Es war ein nicht ganz so geradliniger Weg, der mich zu meinem Masterprogramm Science-Technology-Society geführt hat. Dabei hat es mir als Kind aus einem „nicht-Akademiker*innenhaushalt“ vor allem geholfen, dass ich ohne die Hürden eines Aufnahmeverfahrens verschiedene Studienmöglichkeiten ausprobieren konnte. Bereits ein Jahr vor meiner Matura hatte ich den Ausbildungsvertrag für ein Duales Bachelorstudium der … Continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top