Alle Beiträge
Leichter lernen #5: Schreibtipps zum Verfassen von Open Book-Essays am 18. Mai 2020
ungefähr 4 Minuten
Themen: home-learning , Leichter lernen

Leichter lernen #5: Schreibtipps zum Verfassen von Open Book-Essays

Bei manchen Prüfungsformaten werden offene Fragen gestellt, deren Beantwortung das Verfassen längerer Texte erfordert. In diesem Blogbeitrag findet ihr Tipps und Anregungen, um damit auch im home-learning gekonnt umzugehen.

Die Psychologin Ruth C. Cohn hat einmal gesagt: „Wir haben wenig Zeit, deshalb lasst uns langsam vorgehen.“ Auch beim Schreiben unter Druck gilt: Vorbereiten – Schreiben – Überarbeiten.

Vorbereiten

Lest euch die Aufgabenstellung genau durch:

  • Was wird gefragt?
  • Was wird verlangt?
  • Wie lang soll der Text sein?
  • Aus welchen Teilschritten besteht die Aufgabenstellung?

 

Müsst ihr vielleicht einen Text lesen, etwas recherchieren oder könnt ihr einfach “drauflos schreiben”, weil ihr alle nötigen Informationen schon habt? Teilt euch eure Zeit entsprechend ein und erstellt einen ungefähren Zeitplan. Plant dabei auch Pausen und Pufferzeiten ein. Bearbeitet zuerst jene Teile der Aufgabenstellung, die ihr schnell erledigen könnt. So könnt ihr euch besser auf die aufwändigeren Textteile konzentrieren.

 

Ordnet eure Gedanken

Versucht, die zentralen Gedanken, die in der Antwort vorkommen sollen, zuerst zu sammeln und in einem zweiten Schritt zu ordnen. Dafür stehen euch mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

 

  • Brainstorming / Notizen machen: Schreibt ungeordnet alles auf, was euch einfällt.
  • Cluster: Bestimmt einen Kernbegriff, von dem ausgehend ihr Assoziationsketten bildet.
  • Freewriting: Schreibt für eine bestimmte Zeit (10 Minuten) lang alles auf, was euch einfällt. Markiert dann zentrale Begriffe farbig. (Diese Übung könnt ihr auch schon direkt vor dem eigentlichen Prüfungsbeginn zur Einstimmung durchführen.)
  • Habt ihr Exzerpte gemacht? Dann spart ihr euch in der Prüfungssituation viel Zeit!
    Lest sie noch einmal durch und überlegt, welchen Beitrag der Text in Hinblick auf die Beantwortung eurer Prüfungsfrage leistet. Was findet ihr besonders interessant, relevant bzw. was seht ihr (warum) kritisch? Von dort aus könnt ihr ggf. noch einmal gezielt in den Originaltext schauen.

 

Strukturiert den Text

Überlegt euch die Struktur eures Textes vorab. Jeder Text besteht aus den drei Teilen Einleitung – Hauptteil – Schluss. Arbeitet mit Leitfragen: Gibt die Prüfungsfrage bestimmte Themen vor? Formuliert Fragen, auf die ihr im Rahmen eures Textes eingehen werdet.

  • Konkretisiert in der Einleitung mit einem Satz das Thema.
  • Beantwortet die Aufgabenstellung im Hauptteil.
  • Fasst zentralen Aussagen mit zwei Sätzen am Schluss zusammen.
Studieren im home-learning

Bis voraussichtlich 30. Juni 2020 findet der Lehrbetrieb an der Universität Wien aufgrund von SARS CoV-2 in Form von „home-learning“ statt.

Was das bedeutet, wie wir die home-learning Zeit bestmöglich nutzen und gemeinsam meistern können, erfahrt ihr im home-learning Hub für Studierende.

 

 

Schreiben

Orientiert euch an eurer Planung: Ihr habt euren Text bereits vorbereitet und könnt Schritt für Schritt ausformulieren. Sorgt euch im ersten Entwurf nicht um Grammatik, Formales oder Rechtschreibung. Diese Dinge können warten. Im Zentrum steht zuerst, eure Gedanken in einen Fließtext zu verwandeln. Markiert Passagen, über die ihr nochmals nachdenken oder die ihr noch ergänzen möchtet (farbig oder mit Sonderzeichen).

Achtet auf euren Zeitplan und die Zeit: Teilt euch die zur Verfügung stehende Zeit in kleinere Einheiten ein und überlegt euch für jede Zeiteinheit kleine Ziele. Ihr könnt eure Zeiteinheiten beispielsweise mit dem Handy timen. Haltet regelmäßig Pausen ein.

 

Überarbeiten

Ebenso wichtig wie der Erstentwurf ist die Überarbeitung. Ergänzt vor der Überarbeitung alle von euch markierten Stellen. Geht bei der Überarbeitung schrittweise und mit unterschiedlichem Fokus vor: Konzentriert euch zuerst auf die inhaltliche Richtigkeit, dann auf den Aufbau des Textes und korrigiert am Schluss Sprache und Formalia.

Lest euch euren Text in jedem Fall noch einmal durch, bevor ihr ihn abgebt.

  • Wenn es eure Zeitplanung erlaubt, lasst den Text kurz “liegen” und macht eine Pause. So fallen euch bei der Überarbeitung eher Fehler auf, für die ihr vorher “betriebsblind” wart.
  • Lest euch euren Text laut selbst vor, um Formulierungsfehler zu finden.
  • Erstellt eine Checkliste, um euren Entwurf zu überarbeiten (das spart Zeit!). Ihr könnt euch an dem Handout zur Überarbeitung orientieren.
  • Verwendet die automatische Rechtschreibprüfung!

Berufliche Pläne in unsicheren Zeiten

Die gebürtige Polin und Uni-Wien-Alumna Karolina Niziolek sieht sich mit einer anderen Erstsprache bei der Jobsuche im Nachteil. Im Blogbeitrag erzählt Karolina, wie sie im Austausch mit ihrer Mentorin ihren Berufswunsch klären konnte.


Leichter lernen #7: (Abschluss-)Arbeiten schreiben

Ihr schreibt gerade an einer Abschlussarbeit? Dann habt ihr sicher schon bemerkt, dass jene Strategien, die bei kürzeren Arbeiten vielleicht geklappt haben, nicht mehr funktionieren. Das Center for Teaching and Leanring (CTL) hat Tipps parat, die leicht umzusetzen sind und euch bei der Planung eurer Bachelor- oder Masterarbeit helfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top