Human of #univie Anja: Mathematik ist gar nicht so abstrakt wie man denken mag

„Viele Menschen sind froh, wenn sie Mathe hinter sich lassen können. Aber ich bin begeistert davon! Mein Name ist Anja und ich studiere Mathematik im ersten Semester an der Universität Wien. Ich habe schon immer gerne Rätsel und Logikaufgaben gelöst. In der Schule habe ich mich im Rahmen der Mathematik-Olympiade erstmals mit schweren Beispielen und höhergehenden Zusammenhängen beschäftigt. Mathematische Konzepte und ihre Verfeinerung im Laufe der Zeit faszinieren mich. Nach der Schule ist meine Wahl auf die Universität Wien gefallen, um einen guten Einblick in genau diese theoretischen Hintergründe zu bekommen.

Viele werden sich fragen: Mathe – ist das nicht viel zu abstrakt? Es stimmt, vieles klingt erst einmal weit hergeholt, aber in meinen Augen ist es schön, dass man sich so sehr in ein Gebiet vertiefen kann. Und natürlich ist es auch gesellschaftlich relevant: Zum Beispiel basieren moderne Verschlüsselungstechniken auf einem Gebiet, das lange Zeit rein theoretisch war, und auch die Corona-Fallzahlen-Modelle müssen erstellt werden – und zwar mit Mathematik!

Phasenweise sah ich meine Studienkolleg*innen nur „online“, doch zu Beginn des Studiums konnten Vorlesungen und Übungen vor Ort abgehalten werden – das war wirklich hilfreich, um gleich am Anfang einige Mitstudierenden kennen zu lernen. Mir gefallen vor allem die wöchentlichen „Erstituts“ der Mathematik-Studienvertretung, bei denen sich Erstsemestrige für Spieleabende oder zum gemeinsamen Sport machen treffen können.

Für Studienanfänger*innen sind auch die Angebote der Österreichischen Studienstiftung sehr hilfreich. Das ist eine Förderorganisation für junge Studierende von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, bei der ich Mitglied bin. Auf ihren Workshops oder Seminaren habe ich viele engagierte junge Leute aus anderen Fachrichtungen kennengelernt, die ich sonst vermutlich nie getroffen hätte.“ – Anja Burgschwaiger

Anja studiert Mathematik an der Universität Wien

P.S.: Auch begeistert von Mathematik – oder möchtest es noch werden? Das Projekt Mathematik macht Freu(n)de unterstützt Schüler*innen und Studierende mit Videos, schriftlichen Materialien und einer Quiz-Plattform.



„Als ich 2014 zum Studieren nach Wien kam und von Null auf Deutsch lernte, hätte ich nie gedacht, dass ich eines Tages Student Ambassador der Universität Wien sein werde. Ich musste nicht nur eine neue Sprache lernen, sondern mich auch an die neue Kultur gewöhnen und integrieren. Die Entscheidung, im Ausland zu studieren, hat mein … Continued

[ weiterlesen ]

Triggerwarnung: In diesem Artikel geht es unter anderem um sexuelle Gewalt und Krieg.   „Ich wollte schon lange Historikerin werden. Als Kind hatte ich vage Träume vom Herumstöbern in Ritterburgen oder sah mich als Protagonistin von abenteuerlichen Dokumentationsfilmen. Heute verbringe ich die meiste Zeit an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und durchsuche bei künstlichem Licht schlechte Fotoscans … Continued

[ weiterlesen ]

„Da die Globalisierung in unserer Welt eine immer größere Rolle spielt, war mir klar, dass auch mein Studium international ausgerichtet sein soll. Ein passendes Studium ausgerechnet in meiner Heimatstadt zu finden, hielt ich zunächst für unwahrscheinlich. Doch die Idee, im Ausland zu studieren, wurde durch die COVID-19 Pandemie erheblich erschwert. Glück im Unglück: Auf der … Continued

[ weiterlesen ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top