{{slide.title}}
{{slide.category}}
{{slide.post}}

Kontaminierte Bücher – Staatssymbole und Besitznachweise in den Büchern der Universitätsbibliothek Wien

Immer wieder bekommen wir Hinweise von Studierenden und BenutzerInnen der Universitätsbibliothek, dass sich in diversen Büchern noch Stempel mit Hakenkreuzen finden. Markus Stumpf, Leiter der Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte, hat sich bereit erklärt, uns einen Einblick in dieses komplexe Thema zu geben. Dass siebzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs Spuren des NS-Regimes in den Büchern der … Continued


Stimme Sprache Präsenz – Seminar für Uni Wien MitarbeiterInnen

An der Universität reden lernen wie eine Königin oder ein König:  Einerlei ob man einen Vortrag hält, Universitäts-Gäste begrüßt, Studierende berät, überall braucht man eine starke Stimme. Nun liegt es nicht jedem, laut und deutlich vor Publikum zu reden. Nervosität, Beklemmung, Lampenfieber beschleunigen die Zunge und schnüren die Kehle zu. Man beginnt zu zittern. Nun … Continued


Filmfestival: Von bewegend bewegten Menschenrechtsbildern

Von 8.-11. Juni 2015 (Einlass jeweils ab 19:00) findet im Hof 8 des Campus der Universität Wien (Spitalgasse 2, 1090 Wien) das Filmfestival ACADEMIC FREEDOM IN MOTION statt. Anna Müller-Funk und Manfred Nowak über den filmischen Zugang zu Menchenrechten und deren Schutz: Kunst ist politisch, Teil einer – bewussten oder unbewussten – politischen Auseinandersetzung, in … Continued


Über Bleistifte und Krankheit philosopieren – Teil 2

Im ersten Teil  hat uns Philosophiestudent Maximilian Gregor Hepach die Denkweise der Phänomenologie erklärt, im zweiten Teil widmet er sich der Frage, wie Phänomenologie auf das Erleben von Krankheiten angewendet werden kann. Dazu begab er sich auf den Kongress „Phenomenology and Health“ an der University of Oxford. (Titelbild): Teyvan Pettinger/wikimedia). Im Folgenden möchte ich nun … Continued


Über Bleistifte und Krankheit philosophieren – Teil 1

Maximilian Gregor Hepach studiert Philosopie an der Uni Wien. In seinem zweiteiligen Bericht von derTagung ‚Phenomenology and Health‘ an der University of Oxford erklärt er, was es heißt über Bleistifte und Krankheit zu philosopieren. (Bildquelle: Wikipedia) In der öffentlichen Wahrnehmung krankt die Philosophie wohl vor allem daran, unzugänglich und lebensfern zu sein. In den folgenden … Continued


Science 2.0 in der Lehre: Von Blogs, Twitterinterviews und Piratenpads

Schon seit einiger Zeit eignen sich Wissenschafterinnen und Wissenschafter die Werkzeuge des Web 2.0 wie Facebook, Twitter und Blogs für ihren Forschungsalltag an: Neue Praktiken der vernetzten Kommunikation entstehen, die zu einer Erweiterung der bisherigen wissenschaftlichen Kommunikations-, Publikations- und Vernetzungskultur führen. In den Naturwissenschaften werden soziale Medien bisher stärker eingesetzt, aber auch die Geisteswissenschaften sind … Continued


Bibliothek, Arkadenhof oder Philosophenstiege. Zeigt uns eure Lieblingsplätze.

Anlässlich ihres 650-Jahr Jubiläums sucht die Uni Wien in einem Fotowettbewerb eure Lieblingsplätze. Claudia Bayer, Projektmitarbeiterin im Jubiläumsjahr, erklärt worum es geht und wie ihr teilnehmen könnt. Tolle Preise gibt es auch zu gewinnen! (Titelbild: Isabella Hofmann) Egal, welche Rolle ihr einnehmt: StudierendeR, LehrendeR oder MitarbeiterIn. Die Universität entwickelt sich dabei zu einem Ort, an … Continued


Der Krebsforscher – Ein Interview mit Univ.-Prof. Dr. Dr. Keppler

Jan-Luca Stampf ist neugieriger Chemistudent und bloggt in seiner Beitragsreihe „Stimmt die Chemie?“ über und aus seiner Chemie-Welt. In diesem Blogbeitrag interviewte er Univ.-Prof. Dr. Dr. Bernhard Keppler, Dekan der Fakultät für Chemie und Vorstand des Instituts für Anorganische Chemie an der Universität Wien.  Univ.-Prof. Dr. Dr. Keppler in 10 Sekunden   Univ.-Prof. Dr. Dr. … Continued


KinderuniWien – Wissenschaft vermitteln

Die KinderuniWien ist das größte Wissenschaftsvermittlungsprojekt für Kinder in Österreich. WissenschafterInnen aus verschiedensten Fachbereichen halten Vorlesungen, Seminare und Workshops für Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren. Das Kinderbüro der Universität Wien bietet Studierenden die Möglichkeit vom 6. bis 18. Juli 2015 sich freiwillig zu engagieren. Wie das ist und welche Aufgaben anfallen, erzählt … Continued


„Een zakske misschien?“ – Sprecht ihr einen Dialekt?

Ich unterrichte Sprachwissenschaft an der Nederlandistik in Wien. Neben Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft lernen meine Studierenden Niederländisch. Offiziell lernen sie Standardniederländisch, oder besser gesagt Standardniederländisch in der Variante der jeweiligen Sprachdozenten – je nachdem, aus welchem Teil des Sprachgebiets sie kommen. Welches Niederländisch also? Das von Holland? Das von Belgien? Interessant ist in diesem Zusammenhang … Continued


Zum Abschied

Johann, Wilhelm, Erika, Ursula und wie sie alle heißen, unsere Figuren des Blogs uni-fiction, wir haben sie liebgewonnen! Am Ende unserer studentischen Zeitreise in der Gegenwart angekommen, wollen wir uns von unseren fiktionalen ProtagonistInnen verabschieden. Den Leserinnen und Lesern, die unseren Blog sehr zahlreich verfolgt haben, danken wir für das lebhafte Interesse! Der Abschied von … Continued

Back to top